Kontaktdaten aufs neue Handy bringen

Letzte Aktualisierung:

Berlin. Lag zu Weihnachten ein neues Handy unterm Baum, müssen nun die Kontaktdaten vom alten aufs neue Gerät.

Wer in erster Linie Telefonnummern gespeichert hatte, und diese auch noch auf der SIM-Karte, muss einfach nur die Karte ins neue Geräte einlegen, erklärt das Telekommunikationsportal „Teltarif.de”. Dann stehen die Nummern automatisch zur Verfügung. Wer dagegen ganze Adressbücher mit Adressen, E-Mail-Adressen oder Geburtstagen pflegt, kommt nicht umhin, eine PC-Software zu nutzen, die der Handyhersteller oft mitliefert oder zum Download anbietet.

Android-Handys zum Beispiel sind auf die Synchronisation über Google-Server ausgelegt. Wer nicht möchte, dass seine Kontaktdaten durchs Internet wandern und auf den Servern des jeweiligen Anbieters gespeichert werden, findet meist Alternativen. Bei Android-Smartphones übernimmt zum Beispiel die Freeware MyPhoneExplorer die Synchronisation zwischen Handy und Outlook.

Da es keine Lösung für alle mobilen Betriebssysteme und Handymodelle gibt, empfehlen die Experten, im Internet nach Tipps zur Synchronisation zu suchen. In Fachforen fänden sich oft konkrete Hinweise und teils sogar bebilderte Anleitungen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert