Hamburg - Internet-Fernseher übertragen Nutzerdaten teilweise unverschlüsselt

CHIO-Header

Internet-Fernseher übertragen Nutzerdaten teilweise unverschlüsselt

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

Hamburg. Internetfähige Fernseher ermöglichen den Zugang zu Web-Videotheken oder sozialen Netzwerken. Einige Modelle offenbarten in einem Test der Zeitschrift „Audio Video Foto Bild” (Heft 9/2011) jedoch Sicherheitslücken.

Fünf Modelle von sieben Herstellern übertrugen Nutzerdaten laut Test unverschlüsselt. Dadurch können Hacker die Zugangsdaten abfangen und beispielsweise Filme auf Kosten des Verbrauchers ausleihen.

Laut der Zeitschrift waren die Verbindungen zum Kurznachrichtendienst Twitter bei TV-Geräten etwa von Samsung oder Panasonic verschlüsselt, bei Modellen von Philips oder Sharp hingegen nicht. Die Gerätehersteller hätten jedoch bereits Abhilfe versprochen.

Aus Sicherheitsgründen sollten Nutzer in jedem Fall Passwörter verwenden, die aus Buchstaben und Ziffern bestehen und scheinbar keinen Sinn ergeben. Zudem sollten diese regelmäßig ausgetauscht und nie für mehrere Dienste verwendet werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert