Radarfallen Blitzen Freisteller

Halbzeit beim Netrace: Leser und Schüler auf der Jagd

Von: Marc Heckert
Letzte Aktualisierung:
netzt-netrace1hr-bu
Neu dabei und fehlerfrei: Die Fünf vom Team AlaSaMo des Mädchengymnasiums Jülich. Von links: Julia Escher, Alina Killat, Anne Eschenbrücher, Mona Pier und Svenja Hölters. Foto: Marc Heckert

Aachen/Düren/Heinsberg. Die Aufwärmphase ist vorbei, jetzt wird es langsam spannend beim Netrace, der Internetrallye von unserer Zeitung und NetAachen. Nach der ersten der beiden Hauptrunden zeichnet sich ein Bild ab: An der Spitze der Tabelle hat sich das Feld etwas gelichtet.

Nur sechs Schülerteams stehen ohne Abzüge da, fünf haben sich einen Fehlerpunkt erlaubt, sieben stehen bei 48 von 50 möglichen Punkten.

Viel sagt das erfahrungsgemäß allerdings nicht aus. Nach der nächsten Runde, die am heutigen Dienstag beginnt, wird die Rangliste wahrscheinlich ganz anders aussehen. Für das jeweils beste Team jeder Schule geht es dann in die Hauptrunde, wo der Zählerstand wieder auf Null zurückgesetzt wird.

Ganz vorne mit dabei: Das Team AlaSaMo vom Mädchengymnasium Jülich, zum ersten Mal beim Netrace dabei. Die fünf Zehntklässlerinnen haben sich keinen Fehler erlaubt und die fünf Aufgabenblöcke in der hervorragenden Zeit von 23 Minuten und 28 Sekunden bearbeitet - und sie haben nicht mit einem anderen Team zusammengearbeitet. „Wir haben mit den Fragen vom letzten Jahr geübt”, verrät Svenja Hölters.

Doch nicht nur die Schüler waren in dieser Runde im Netrace-Fieber. Auch Leser unserer Zeitung suchten mit Hilfe von Google, Wikipedia & Co. die Antworten zum fünften Aufgabenblock der ersten Hauptrunde. „Hat mich 1,5 Stunden gekostet und riesig Spaß gemacht!”, schrieb Christiane Banse.

Doch nicht jede der Einsendungen war korrekt. Vor allem die erste Teilfrage nach dem RGB-Farbraum führte oft zu falschen Antworten. Weiterer beliebter Fehler: Die Fundstelle im Internet fehlte oder war nicht genau genug. Beim Netrace muss der Lösungsbegriff wortgetreu auf genau der eingesandten Webadresse stehen.

Unter den rund 50 richtigen Einsendungen fiel das Glückslos auf Eberhard Droege aus Jülich. Weil er im digitalen Netz Orientierungsvermögen bewies, ist er von nun an auch im Straßennetz immer auf dem richtigen Weg - dank eines neuen Navigationsgerätes vom Typ Falk Vision 700.

Für die 124 Schülerteams, die noch im Rennen sind, geht es nun weiter. Das Ziel: Am Samstag, 9. April, auf dem Siegertreppchen zu stehen. Die AlaSaMos werden dafür ihre Arbeitsweise ändern. „In der ersten Runde hatte jeder alleine zu Hause gearbeitet und zwei Fragen beantwortet”, erklärt Alina Killat. Doch die telefonische Absprache kostete zu viel Zeit. „In der zweiten Runde haben wir uns dann bei mir getroffen.”

In der nächsten Runde wird dagegen ausnahmsweise im Computerraum gearbeitet. Schuld ist Zeitdruck wegen eines anderen Termins: Für AlaSaMo geht es jetzt erstmal auf eine Skifreizeit.

Netrace-Leserquiz: Die Antworten

„Sind Sie so fit im Internet wie ein Teenager?” - das fragten wir vor zwei Wochen und stellen unseren Lesern eine echte Netrace-Aufgabe aus der 1. Hauptrunde. Hier die Auflösung. Zu jeder Antwort musste die genaue Fundstelle im Internet eingesandt werden. Die Schüler mussten in der Runde übrigens noch vier weitere solcher Frageblöcke beantworten.

Basierend auf der im 19. Jahrhundert entwickelten Trichromatischen Theorie entstand das heutige Wissen über additive Farbräume. Wie nennt man einen solchen Raum, der Farbwahrnehmungen durch das Mischen dreier Grundfarben nachbildet?

Antwort: RGB-Farbraum.

Die Hautfarbe welcher berühmten amerikanischen Familie verbirgt sich hinter dem Farbwert 255/217/15?

Antwort: (Die der) „Simpsons”.

In welches renommierte britische Wörterbuch wurde der zum Markenzeichen gewordene Ausruf des Familienoberhauptes aufgenommen?

Antwort: Oxford English Dictionary.

Wozu wird dieser Ausruf nach Angabe der kostenlosen Onlineausgabe des oben gesuchten Nachschlagewerks verwendet (Original-Wortlaut)?

Antwort: „to comment on a foolish or stupid action, (especially one´s own)”.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert