bullyparade kino freisteller bully herbig tramitz kavanian

Bund der Versicherten warnt vor App-Versicherung

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:
iPhone-Apps
Spontan eine Unfallversicherung über das iPhone abschließen - damit wirbt die Ergo Direkt Versicherung. Mit ihrer App „Unfallschutz48” soll eine kurzfristige Unfallversicherung abgeschlossen werden können, die aber nach Meinung des Bundes der Versicherten nichts taugt. Foto: dpa

Henstedt-Ulzburg. Spontan eine Unfallversicherung über das iPhone abschließen - damit wirbt die Ergo Direkt Versicherung. Mit ihrer App „Unfallschutz48” soll eine kurzfristige Unfallversicherung abgeschlossen werden können, die aber nach Meinung des Bundes der Versicherten nichts taugt.

Der angebotene Unfallschutz kostet 99 Cent für 48 Stunden, und der Versicherte bekommt ein Tagegeld von 50 Euro, wenn er wegen eines Unfalls stationär ins Krankenhaus muss. Außerdem werden Rettungskosten bis zu 5.000 Euro ersetzt, bei einem Todesfall erhalten die Angehörigen 50.000 Euro.

Das eigentlich über eine Unfallversicherung abgedeckte Risiko einer Invalidität ist jedoch nicht versichert. Insgesamt ist die Versicherung nach Meinung der Experten vom Bund der Versicherten keine 99 Cent wert.

Das Todesfallrisiko sollte über eine Risikolebensversicherung abgedeckt werden, das Invaliditätsrisiko über eine Berufsunfähigkeitsversicherung, raten die Verbraucherschützer. Zudem sollte der Schutz nicht auf 48 Stunden begrenzt sein - denn passieren kann immer etwas.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert