Sporter des Jahres Freisteller Sportlerwahl Sportlergala Freisteller

Affenzirkus und Chopin-Sonaten: Neue Konsolenspiele im Februar

Von: Christoph Lippok, dpa
Letzte Aktualisierung:
Neue Konsolenspiele im Februar
Zartes Mädchen und hübscher Jüngling: Zu den Klängen von Chopin-Sonaten müssen die beiden in einer Fantasiewelt viele Abenteuer bestehen. Foto: dpa

Krefeld/München. Oft sind es die schrägen und ungewöhnlichen Ideen, die Videospieler fesseln. Auch Nintendos Mitmachkonsole Wii wartet immer wieder mit solchen Titeln auf - im Februar beispielsweise mit „Affenzirkus”. Dabei müssen die Spieler Primaten mimen. Für die Playstation 3 und die Xbox 360 erscheint ein neuer Teil von „Destroy all Humans”.

In der Folge „Der Weg des Furons” muss der Außerirdische Crypto seine Gegner in den 70er Jahren bekämpfen. In die Rolle des Komponisten schlüpft der Spieler dagegen in „Eternal Sonata”, das nun auch für die Playstation 3 erscheint.

„Affenzirkus” ist äußerst unterhaltsam umgesetzt: Wenn im Zoo die Pforten schließen, beginnt bei den Affen die Party. Ziel des Spiels ist es, zum größten Unruhestifter des gesamten Tiergartens zu werden. So spielen die Affen den anderen Tieren zahlreiche üble Streiche. Umgesetzt wird dies in vielen Minispielen wie Monkey Dodgeball, Monkey Memory, Flying Fiesta und Rhino Rampage, die sowohl im Einzel- als auch im Mehrspielermodus einen schnellen Spielspaß garantieren. Das Spiel erscheint voraussichtlich am 12. Februar und wird rund 50 Euro kosten.

Unter dem Titel „Destroy all Humans” versorgt der Krefelder Spielehersteller THQ die Spielergmeinde bereits seit einigen Jahren mit Action der schrillen Art. Die neueste Folge der Serie heißt „Der Weg des Furons” und knüpft genau dort an, wo der Titel „Big Willy Unleashed” für mobile Konsolen (Nintendo DS und Sony PSP) aufhörte. Der Außerirdische Crypto landet in den 70er Jahren und begegnet ausgerechnet dort seinem bislang stärksten Gegner.

Neben einer Vielzahl von Waffen stehen Crypto auch neue mentale Fähigkeiten zur Verfügung, um seine Mission zu erfüllen und eine Schneise der Verwüstung durch die menschliche Zivilisation zu ziehen. Es stehen fünf Spieleumgebungen zur Verfügung. Nebenmissionen, Minispiele und Mehrspielermodi halten den Daddler auch über den Standard-Missionsmodus hinaus bei Laune. Der Titel kommt laut THQ am 13. Februar für Playstation 3 und Xbox 360 in den Handel und kostet rund 60 Euro.

Als Reminiszenz an alte Zeiten legt Sega in München im Februar eine Compilation mit 40 Titeln auf, die einst teilweise für Furore auf der Spielekonsole Sega Mega Drive gesorgt haben. In „Sega Mega Drive Ultimate Collection” finden sich unterschiedliche Genres vom Arcade-, über das Action-, bis hin zum Rollenspiel. Dabei fehlen natürlich auch solche Sega-Megastars wie der Igel Sonic nicht.

Alle Spiele der Sammlung wurden für die HD-Konsolen Playstation 3 und Xbox 360 grafisch überarbeitet. Einzelne Titel können nun auch im Mehrspielermodus angegangen werden, oder sie warten mit Arcade-Spielen und Interviews mit den Entwicklern der Originalspiele auf. Für Fans von Videospiele-Klassikern ist „Sega Mega Drive Ultimate Collection” ein Muss. Es erscheint voraussichtlich am 20. Februar für Playstation 3 zu einem Preis von rund 40 Euro. Der Veröffentlichungstermin für die Xbox 360-Version ist noch nicht bekannt.

Wissensspiele, Gedächtnistrainer und Quiz-Games jeglicher Art erleben seit geraumer Zeit einen Boom auf mobilen und stationären Konsolen. Vorreiter des Genres ist Nintendos mobile Konsole DS. Nun veröffentlicht Koch Media aus Planegg bei München am 6. Februar für Nintendo Wii und DS den Titel „Professor Heinz Wolffs Gravity”.

In dem Spiel dreht sich alles um die wunderbare Welt der Schwerkraft. Denn physikalische Puzzles sind das Metier des etwas verschrobenen Professors. Dass dabei die pädagogische Seite nicht zu kurz kommt, versteht sich von selbst. 100 Aufgaben gilt es zu lösen. Professor Heinz Wolff steht Rede und Antwort, wenn es in den Hirnwindungen einmal haken sollte. Ansonsten kann nach Lust und Laune herumexperimentiert werden. Das Spiel wird rund 40 Euro kosten.

Besitzer einer Xbox 360 mit Hang zur Skurilität japanischer Videospiele und klassischer europäischer Klaviermusik kennen bereits den Titel „Eternal Sonata” aus dem Hause Atari. Am 12. Februar soll er nun auch zum Preis von 60 Euro für die Playstation 3 in einer erweiterten Version erhältlich sein. Die Rahmenhandlung des epischen Rollenspiels mutet ungewöhnlich an: Komponist Frédéric Chopin liegt im Sterben und träumt von einer anderen Welt, die in „Eternal Sonata” gezeigt wird.

In dieser Welt muss der Spieler reihenweise Rätsel lösen und Kämpfe überstehen. Romantik zieht sich neben Chopins Kompositionen, gespielt vom russischen Komponisten Stanislav Bunin, wie ein roter Faden durch das Abenteuer. Darin will ein hübscher Jüngling ein zartes Mädchen vor hartem Schicksal bewahren.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert