Köln - Volvo XC 90: Mit Touchscreen und Kristallknauf

WirHier Freisteller

Volvo XC 90: Mit Touchscreen und Kristallknauf

Von: amv
Letzte Aktualisierung:

Köln. Nach zwölfjähriger Bauzeit löst Volvo sein Topmodell XC 90 ab. Neue Plattform, neues Design, neue Innenraumgestaltung, neue Motoren - für die zweite Generation des Luxus-SUV begannen die Konstrukteure und Entwickler mit einem weißen Blatt.

Augenfällig das neue, klare Design. Die Front dominiert ein großer Kühlergrill mit hochkant stehenden Chromlamellen. Davor steht das ebenfalls renovierte Unternehmens-Logo. Ein weiteres Erkennungsmerkmal des Volvo XC90 und kommender Familienmitglieder soll „Thors Hammer“ werden. So nennt Volvo in Anlehnung an den nordischen Donnergott die hammerförmig angeordneten Tagfahrlichter in den LED-Scheinwerfern.

Mit seiner Länge von knapp fünf Metern und seiner Gesamtbreite von 2,15 Metern ist der XC 90 schon ein mächtiges Gefährt. Das muss es auch sein, soll er doch vor allem Kunden in China, Russland und den USA ansprechen. Ob das mit den generell eingesetzten Vierzylindermotoren gelingen wird, bleibt abzuwarten. Doch die Schweden setzen konsequent auf verbrauchsgünstige Antriebe.

Den Auftakt machen vom kommenden April an der D5-Diesel (225 PS) sowie der Turbobenziner T6 (320 PS). Im Sommer folgt ein Plug-in-Hybrid mit einer Systemleistung von 400 PS und einem CO2-Ausstoß im Normzyklus von 60 Gramm. Rein elektrisch soll der Wagen etwa 40 Kilometer schaffen. Noch später folgen der zweite Diesel D4 als Einstiegsmodell (mit Frontantrieb/alle anderen mit Allrad) und der T5-Benziner mit 245 PS.

Alle Triebwerke sind mit einer Achtgang-Automatik kombiniert. Einerlei welche Motorisierung, die Sicherheitsausstattung ist unternehmenstypisch komplett. Dazu kommt eine luxuriöse Ausstattung des Innenraums mit hochwertigen Materialien und ein enormes Platzangebot, wie bereits ein erster optischer Eindruck verrät. Ruhige Flächen schaffen im Innenraum ein luxuriöses Ambiente.

Feine Details wie etwa der Wählhebel der Automatik aus Kristallglas der südschwedischen Kultmarke Orrefors setzen Ausrufezeichen. Besonders gelungen ist der Armaturenträger mit einem Touch-Display, das einem Tablet nachempfunden wurde. Ob Audio- oder Klimaanlage, Navigation, Internetdienste oder Telefon - alles lässt sich über diesen Bildschirm mit extrem klarem Bild ansteuern und bedienen. Und das, ohne zunächst immer wieder in ein Hauptmenü zu wechseln.

Es dauert nur wenige Augenblicke, um sich damit vertraut zu machen. Auf konventionelle Knöpfe und Schalter haben die Innenraumgestalter im XC90 weitgehend verzichtet. Die Sitze - in Reihe zwei drei Einzelsessel, dahinter auf Wunsch zwei im Boden versenkbare Sitze für Personen bis zu 1,70 Meter Größe - sind besonders auf Ergonomie getrimmt und der Form des Rückgrats nachempfunden.

Für das Fahrwerk verspricht Volvo „ein Höchstmaß an Fahrspaß, Komfort und Sicherheit“. Neueste Fahrzeugtechnik mit elektronischen Assistenzsystemen soll sich permanent auf wechselnde Straßenbedingungen und Fahrstile einstellen. Das Ergebnis sei ein kontrolliertes und zugleich dynamisches Fahrerlebnis.

Zwar ist die Markteinführung des Volvo-Flaggschiffs erst im April 2015. Doch wer die First-Edition-Version bestellt, mit allem was der schwedische Hersteller für dieses Auto zu bieten hat samt dem großen Diesel als Antrieb, darf mit einer früheren Auslieferung rechnen.

1927 dieser Fahrzeuge in Onyx Schwarz-Metallic und einzeln nummeriert werden zum Preis von 90.200 Euro angeboten. Das Online-Bestellformular gibt es ab 3. September im Internet (www.volvocars.com/de). Bei so vielen Neuerungen war wohl auch eine neue Form des Marketings angesagt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert