Weiterstadt - Seat Exeo ST: Gelungener zweiter Aufguss

Star Wars Alden Ehrenreich Solo Freisteller Kino

Seat Exeo ST: Gelungener zweiter Aufguss

Von: Hans Heino Grassmann, dapd
Letzte Aktualisierung:
seat exeo
Der Exeo ST ist wohl das beste Produkt, das Seat bislang in die Schaufenster gestellt hat. Doch gekauft wird das Mittelklassemodell hierzulande nur sehr zögerlich. Wie die Limousine basiert der Kombi auf dem vormaligen Audi A4 und bei beiden Seats sind die Käufer gut bedient. Sie bekommen ein ausgereiftes Auto, fast ohne Fehl und Tadel und selbst das Design wirkt noch immer frisch und attraktiv. Foto: Seat/dapd

Weiterstadt. Der Exeo ST ist wohl das beste Produkt, das Seat bislang in die Schaufenster gestellt hat. Doch gekauft wird das Mittelklassemodell hierzulande nur sehr zögerlich.

Wie die Limousine basiert der Kombi auf dem vormaligen Audi A4 und bei beiden Seats sind die Käufer gut bedient. Sie bekommen ein ausgereiftes Auto, fast ohne Fehl und Tadel und selbst das Design wirkt noch immer frisch und attraktiv.

Durch die markentypische markante Front und das dynamisch wirkende Blechkleid erinnert äußerlich nichts mehr an den Ingolstädter Ahnen. Technisch ist der ST ohnehin auf der Höhe der Zeit und dank der verwendeten Audi-Teile frei von Kinderkrankheiten. Zieht man dann noch das im Vergleich zur Konkurrenz sehr günstige Preis-Leistungs-Verhältnis ins Kalkül, ist vor allem die speziell für den deutschen Markt interessante Kombiversion sowohl für den Geschäftsmann als auch den Familienvater eine Probefahrt wert.

Es fällt allerdings auf, dass sich der Exeo im Innenraum klar zu seiner Abstammung bekennt. Was kein Nachteil sein muss, da man es in Ingolstadt schon immer verstand, ein gleichzeitig sportives wie elegantes Interieur zu kreieren und für Wohlfühl-Atmosphäre zu sorgen. Und da man überdies bei Seat nicht an der Qualität der Materialien gespart und offensichtlich großen Wert auf eine makellose Verarbeitung gelegt hat, heimst der Exeo sogar einige Premium-Punkte ein.

Mehr Beinfreiheit für die Fondpassagiere

Durch Feinarbeit an den Sitzen wurde der verfügbare Platz im Fond um 4,4 Zentimeter verlängert, so dass nun die Fondpassagiere über genügend Beinfreiheit verfügen. Mit einem Gepäckraumvolumen von 442 bis 1.354 Litern sowie einer Zuladung von knapp 500 Kilogramm steht sowohl für den Handelsvertreter als auch das Urlaubsgepäck Platz satt zur Verfügung. Das Be- und Entladen bereitet dank der breiten hinteren Öffnung keine Probleme.

Wie schon bei seinem optischen Auftritt entpuppt sich der Exeo auch im Fahrbetrieb keineswegs als ein altes Auto. Ausgestattet mit dem von Audi übernommenen siebenstufigen Multitronic-Getriebe zeigt er sich auf der Autobahn als Gleiter, auf Landstraßen als kurvensicherer Flitzer. In beiden Fällen imponiert der Dieselmotor mit kraftvollem Durchzug und angenehmer Laufruhe.

Multitronic ermöglicht verschiedene Fahrwerks-Einstellungen

Möglich wird dies durch die verschiedenen Modi des Getriebes. D steht für das normale, sparsame und komfortable Fahren, das S für eine sportlichere Gangart und schließlich das M für manuelle Gangwahl mit Hilfe der Schaltpaddel am Multifunktionslenkrad. Das Umschalten verändert den Fahrwerkscharakter merklich, so dass jeder seinen persönlichen Fahrstil ausleben kann. Wer sich für die Varianten S oder M entscheidet, erreicht zwar nicht mehr den Normverbrauch von 5,8 Liter Diesel auf 100 Kilometer, doch man bleibt klar unter sieben Litern. Und das darf für einen 1,6 Tonnen schweren Wagen als manierlich gelten. Dieses Attribut gilt überdies für Lenkung, Bremsen und Fahrkomfort, allesamt harmonisch aufeinander abgestimmt. Anders als der seinerzeitige Audi malträtiert der ST seine Insassen nicht mit ungebührlicher Fahrwerkshärte.

Eine umfangreiche Sicherheits-Ausstattung mit unter anderem sieben Airbags, ESP mit ABS und elektronischer Bremskraftverteilung sowie einer automatischen Reifendruckkontrolle ist Standard und da Seat auch bei den serienmäßigen Komfort-Features nicht geknausert hat, sind die zusätzlich angebotenen Optionen wie Bi-Xenon-Scheinwerfer mit dynamischem Kurvenlicht oder ein Bose-Soundsystem nicht unbedingt notwendig, selbst wenn sie das Autofahren im Exeo noch angenehmer machen.

Hersteller: Seat
Modell: Exeo ST 2.0 TDI Multitronic
Motor: Vierzylinder-Common-Rail-Diesel
Hubraum: 1968 ccm
Leistung: 143 PS/105 kW
Drehmoment: 320 Nm bei 1.750 Nm
Von 0 auf 100 km/h: 9,6 sek.
Höchstgeschw.: 201 km/h
Verbrauch: 5,5 l Diesel/100 km
CO2-Ausstoß: 146 g/km
Kofferraum: 442 - 1354 Liter
Versicherung: HP: 17 / TK: 23 / VK: 22
Grundpreis: 29.050 Euro
Preis der Testversion: 32.250 Euro

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert