Radarfallen Blitzen Freisteller

Ohne Bußgeld durch den Winter

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

München. Neben den Vorschriften für Winterreifen sollten Autofahrer in der kalten Jahreszeit weitere Regelungen beachten. „Das Warmlaufen des Motors ist verboten und wird mit zehn Euro verwarnt”, sagt ADAC-Mitarbeiterin Katharina Bauer.

Auch verschneite Verkehrsschilder, die einem ortskundigen Fahrer bekannt seien oder allein aufgrund ihrer Form erkannt werden könnten, etwa das sechseckige Stopp-Schild oder das dreieckige Schild „Vorfahrt gewähren”, müssten immer beachtet werden.

Um freie Sicht zu behalten, muss in der Scheibenwischanlage Frostschutzmittel enthalten sein. Das schreibt die Straßenverkehrsordnung vor. „Wer nur ein kleines Guckloch in seine vereiste oder zugeschneite Frontscheibe kratzt, sieht nicht genug und riskiert mindestens zehn Euro”, warnt Bauer.

Auch Blinker, Rücklichter, Scheinwerfer und die Kennzeichen müssten vor Antritt der Fahrt von Schmutz und Schnee befreit werden. Ebenso sollte der Schnee vom Autodach geräumt werden, damit herabfallende Schneemengen den nachfolgenden Verkehr nicht behindern. Außerdem könne beim Bremsen Schnee vom Dach nach vorne auf die Windschutzscheibe rutschen und die Sicht des Fahrers beeinträchtigen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert