Simone Thomalla sorgt sich um den „Tatort”

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:
Thomalla
Die Schauspieler Simone Thomalla und Martin Wuttke posieren für den neuen MDR-Tatort «Todesschütze» in Leipzig. «Todesschütze» heißt die neue Folge des ARD-«Tatort»-Krimis, die am 02.12.2012 gezeigt wird. Foto: dpa

Berlin. Simone Thomalla (47), Schauspielerin, kritisiert die wachsende Zahl neuer Ermittlerteams in der ARD-Krimireihe „Tatort”. „Auf der einen Seite ist es schön, eine breite Vielfalt zu haben”, sagte Thomalla der Zeitschrift „Superillu”. Aber je mehr Teams ermittelten, umso größer seien die Abstände, bis man sie wiedersehe, gab die Schauspielerin zu bedenken. Für die Zuschauer sei es dadurch schwer geworden, emotionale Bindung zu den Charakteren aufzubauen: „Heute stelle ich oft fest, dass viele ab und an kaum noch wissen, wer zu welchem Team gehört.”

Simone Thomalla bildet zusammen mit Martin Wuttke das Ermittlerduo des Leipziger „Tatorts”. Ihr 15. Fall mit dem Titel „Todesschütze” wird am kommenden Sonntag ausgestrahlt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert