Ramona Leiß und Vincent Raven wild entschlossen am Ekel-Buffet

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:
Ramona Leiß
Ramona Leiß machte bei ihrer ersten Prüfung eine gute Figur, Foto: RTL

Berlin. Elf Ekel-Portionen auf dem „Dschungel-Weihnachtsmarkt” schlucken - diese Herausforderung haben Ramona Leiß und Vincent Raven bei ihrer gemeinsamen Dschungelprüfung weitgehend geschafft.

Bei der Telefonabstimmung der Zuschauer von „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!” war die Wahl nach RTL-Angaben auf die 54-jährige TV-Moderatorin und den 45-jährigen Magier gefallen.

Ramona Leiß hatte sich zuletzt mit Meckereien über Unordnung im Camp bei den anderen Kandidaten unbeliebt gemacht und fürchtete, in die Position der „Dschungelzicke” zu geraten. Mit der Prüfung konnte sie aber bei den hungrigen Campern punkten, denn sie holte fünf Sterne, für die es fünf Essen gab. Vincent Raven überwand ebenfalls seine Abscheu und langte kräftig zu beim Ekel-Buffet, konnte aber zwei Gerichte nicht ganz aufessen, sodass es am Ende nur neun Sterne gab.

Die Regel lautete: „Derjenige, der die Köstlichkeit vernaschen muss, hat dafür so lange Zeit, wie der andere es schafft, gefüllte Glühweingläser mit einer Hand in die Höhe zu halten.”

Ramona Leiß war als Erste dran, verzog das Gesicht, summte eine heitere Melodie und trank pürierte Käsefrucht (auch Kotzfrucht genannt). Danach goss sich Vincent Raven pürierte Kakerlaken in den Mund, kaute und meinte: „Schmeckt gut!” Den dritten Stern gibt es für die Meeräschen-Eingeweide, mit denen Leiß zu kämpfen hatte. Der Schweizer Magier kaute danach lange an zwei Reibekuchen aus Käsefrucht und Fliegen und gab schließlich auf: „Das ist einfach zu matschig”, sagte er.

Opossum-Würstchen für alle

Eine Hand voll gerösteter Mehlwürmer waren für die Moderatorin kein Problem: „Die sind so schlecht nicht. Sie sind so schwer zu beißen, wegen dem Panzer”, sagte sie. Auch Raven verspeiste ungerührt kandierte Kakerlaken am Spieß. Ramona Leiß schreckte auch nicht vor der „Bratwurst” zurück, die aus Schweine-Anus bestand und nach langem Kauen in ihrem Magen verschwand. Raven verleibte sich Seidenraupen in alter Zuckerwatte ein.

Leiß bekam zwei Fischaugen auf einer Waffel serviert und verspeiste auch das. Raven scheiterte dann aber wieder an der Größe seiner Portion, diesmal Dampfnudel mit Kakerlaken und Mehlwurmfüllung.

Zum Schluss seines Dschungelmenüs trank er noch ein Glas warmes Buschschweinsperma, das laut RTL „optisch als Eierlikör durchgehen könnte”: Dabei sprach er sich Mut zu: „Die Kraft der Raben ist mit dir!”

Für die neun auf diese Weise errungenen Sterne konnten sich die elf Camper mal wieder satt essen. Es gab zum Abendessen Opossum-Würstchen, Wachteleier, Rotkohl, Süßkartoffeln, Chinakohl und rote Zwiebeln sowie zum Nachtisch Litschis und Achachas-Früchte.

Ex-Tic-Tac-Toe-Sängerin Jazzy wurde zur neuen Teamchefin gewählt und machte eine klare Ansage in Sachen Disziplin: „Ich hab keinen Bock auf Bullshit. Ich hab keinen Bock auf Kindergartendiskussionen. Ich hab keinen Bock auf 13 Teamchefs. Ich geb mein Ding sofort ab, sobald Leute meinen, die müssten die Nummer übernehmen.”

Sänger Daniel Lopes war kurz davor, „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!” zu rufen. „Ich will gehen”, sagte der 35-Jährige zu Martin Kesici. „Ich will nach Hause, jetzt. Für mich ist es viel schlimmer, das zu tun als zu bleiben.”

Er verabschiedete sich von seinen Kumpels und machte sich auf den Weg zum Telefon. „Es gibt Gefühle, die mich kontrollieren, und ich kann die im Moment noch nicht loswerden”, sagte er. Doch nach einer Weile kehrte er zurück und sagte: „Habs mir noch mal überlegt, ich zieh durch, Leute.”

„Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!” dauert 16 Tage bis zum 28. Januar und wird täglich ab 22.15 Uhr gesendet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert