Ralph Herforth schimpft über die Filmbranche

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:
Ralph Herforth
Schauspieler Ralph Herforth mit Beagle Molly. Foto: dpa

Berlin. Schauspieler Ralph Herforth („Agnes und seine Brüder”) ist auf seine Branche nicht gut zu sprechen.

„Wenn du einmal den Mund aufmachst, bist du weg vom Fenster”, klagte der 52-Jährige im Interview der „Bild”-Zeitung. Niemand traue sich, Kritik zu äußern. „Aber Kreativität entsteht auch durch Reibung. Doch die fehlt.”

Außerdem gebe es zu wenig gute Drehbücher, vor allem im Krimi-Bereich. Natürlich gebe es auch gute Stoffe. „Aber diese Filme werden dann immer mit Christine Neubauer oder Veronica Ferres besetzt”, schimpfte Herforth.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert