Mehr Menschen ziehen nach NRW

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:
koelner dom
Magnet NRW: Fast 334.000 Personen zogen im Jahr 2011 in das bevölkerungsreichste Bundesland, das waren 33.800 oder 11,3 Prozent mehr als im Jahr zuvor.

Düsseldorf. Im vergangenen Jahr haben deutlich mehr Menschen Nordrhein-Westfalen zu ihrer neuen Heimat gemacht als 2010. Fast 334.000 Personen zogen in das bevölkerungsreichste Bundesland, das waren 33.800 oder 11,3 Prozent mehr als im Jahr zuvor.

Das erklärte das Statistische Landesamt am Donnerstag in Düsseldorf. Eine höhere Zuwandererzahl hatte es zuletzt 1995 gegeben. 2011 verließen 291.000 Menschen NRW, drei Prozent mehr als im Vorjahr.

Aus dem Ausland zogen 188.700 Menschen nach NRW. Das waren fast 16 Prozent mehr als 2010. Besonders stark stiegen die Zuzüge aus Osteuropa, Griechenland und Spanien. 145.000 Menschen verlegten ihren Wohnsitz aus anderen Bundesländern nach NRW.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert