Los Angeles - Lindsay Lohan bekommt wegen Zechprellerei Hotelverbot

Lindsay Lohan bekommt wegen Zechprellerei Hotelverbot

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:
Lindsay Lohan
Lindsay Lohan (26), US-amerikanische Schauspielerin, hat in Los Angeles Hausverbot in einem Hotel bekommen. Foto: dpa

Los Angeles. Die US-amerikanische Schauspielerin Lindsay Lohan (26) hat vom Chateau Marmont Hotel in Los Angeles Hausverbot erteilt bekommen. Das berichtet das Promi-Portal „TMZ” unter Berufung auf ein entsprechendes Schreiben vom Hotelmanager.

Danach hat Lohan während ihres 47-tägigen Aufenthalts dort im Juni und Juli unbezahlte Rechnungen in Höhe von 46.350 US-Dollar (37.000 Euro) hinterlassen.

Laut einer aufgeschlüsselten Rechnung, die dem Portal vorliegt, hat Lohan in dieser Zeit unter anderem für 3.145 US-Dollar (2.511 Euro) Getränke aus der Mini-Bar genommen, für 686 US-Dollar (548 Euro) Zigaretten geraucht und an einem Tag für 1.992 US-Dollar (1.590 Euro) im Hotelrestaurant gespeist.

Lohan sei über die Rechnungshöhe und das Hausverbot schockiert gewesen, berichteten Insider laut „TMZ”. Angeblich sollten die Produzenten ihre Hotelausgaben während der Dreharbeiten zu dem Film „Liz & Dick” übernehmen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert