Lady Gaga von ehemaliger Assistentin verklagt

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

London. Lady Gaga (25), US-Popsängerin, muss sich demnächst eventuell als schlechte Arbeitgeberin vor Gericht verantworten.

Ihre ehemalige persönliche Assistentin, Jennifer ONeill (41), habe in New York eine Klage wegen unbezahlter Überstunden eingereicht, berichtete die Onlineausgabe der britischen Tageszeitung „Daily Mirror”.

ONeill hatte 13 Monate mit einem Jahresgehalt von rund 58.000 Euro für den Star gearbeitet. Oft habe sie 24 Stunden am Tag zur Verfügung stehen müssen. Auf diese Weise seien 7.168 Überstunden in einem Wert von über 290.000 Euro entstanden, die die 41-Jährige nun gerichtlich einfordere.

Die Vorwürfe seien „vollkommen unbegründet”, sagte ein Sprecher von Lady Gaga der Zeitung.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert