Radarfallen Blitzen Freisteller

Fruchtig-frisch und Strandaroma: Neue Sommerdüfte sind zum Anbeißen

Von: Melanie Brandl, dpa
Letzte Aktualisierung:

Bielefeld/Recklinghausen. Fruchtig-frisch duftet der Sommer aus den Flakons der neuen Parfüms. Wie in der Mode ist die Natur das große Vorbild der aktuellen Saison. Für die kommenden leichten Noten haben die Parfümeure tief in die Obstkiste gegriffen.

Von Cassis bis Birne, von Litschi bis Mango reicht die Palette. Solche „essbaren Düfte” und Sommer-Sonne-Strand-Aromen verdrängen die schweren Winterparfüms.

„Dass die Düfte im Sommer in der Regel leichter und fruchtiger ausfallen als im Herbst und Winter, hat viel mit den Temperaturen zu tun”, erklärt Britta John von der Parfümeriekooperation Beauty Alliance in Bielefeld. Je wärmer es ist, desto intensiver werden Düfte wahrgenommen. „Da wird ein opulenter, orientalischer Duft schnell als zu viel empfunden.”

Außerdem passten schwere Parfüms, bei denen Edelhölzer und Gewürze dominieren, einfach nicht an den Strand, sagt Elmar Keldenich vom Bundesverband der Parfümerien in Recklinghausen. „Deshalb sind eher aquatisch-romantische Noten gefragt, die an Wasser, Sonne und Wind erinnern - oder exotisch-fruchtige, sogenannte "essbare" Düfte.”

Mal sind die Nuancen zitronig-frisch, mal eher süßlich-sinnlich. So setzt „DKNY Women Summer 2009” auf eine Mischung aus rosa Grapefruit, weißem Ingwer, Litschi und Mango. Kate Moss „Summertime” kombiniert herbe Orange mit wilder Brombeere und bittersüßem Galbanum.

„ZEN” von Shiseido paart Zitrus mit schwarzer Johannisbeere, und Designer Paul Smith reichert seine Sommervariante des Klassikers „Rose” mit Citrus und grünen Äpfeln an, um sie noch frischer wirken zu lassen.

Damit bei aller Frische die Sinnlichkeit nicht auf der Strecke bleibt, findet sich bei vielen neuen Düften in der Basis der betörende Duft der Vanille. Bei „Vive Maria Almost Innocent” von Rubysense soll das Vanillearoma dem Mix aus Litschi, Limonen, Rosa Pfeffer und Mandarinen-Nektar einen erotischen Touch geben.

Bei „Couture” von Kylie Minogue wird Vanille kombiniert mit Amarena-Kirsche, Zitronenblüte und Veilchen. Zusammen mit Moschus und Amber ergänzt Vanille bei „Puma Urban Motion” den Fruchtmix aus chinesischer Yuzu, saftiger Mandarine und süßlicher Ananas.

Im „Eau de Sisley 3” verhilft sie mit Patschuli, Vetiver, Benzoe und Moschus dem frischen Akkord aus Bargamotte, Mandarine, Pampelmuse und Zitrone zu einer rassigen Basis. Neben den Früchten und der Vanille fehlen aber auch in diesem Sommer die floralen Düfte nicht.

„Weiche und feminine Blumenaromen finden sich vor allem in den Herznoten”, sagt Martin Ruppmann vom Kosmetikverband VKE in Berlin. Rose, Veilchen, Nelke, Iris und Jasmin mischen sich zum Beispiel in „White Rose” von Floris.

Maiglöcken, Rose, Ylang-Ylang und Jasmin bestimmen das Herz von „Lily Of The Valley” von Penhaligons. „Moschino Glamour” verbindet Hibiskusdüfte mit Cattleyaorchidee und Wasserlilie, während Annick Goutal bei „Un Matin dOrage” unter anderem auf das Aroma der Magnolia setzt.

Was bei den Damen die Frucht, ist bei den Herren die Würze: „Gewürze verleihen den klassischen Duftstoffen wie Bergamotte oder Lavendel Modernität”, sagt Britta John. Holzig-rauchig dürfen Herrendüfte in diesem Sommer daherkommen, wenn Citrus ihnen die nötige sommerliche Frische verleiht.

„Bernstein ist dabei ein neuer Bestandteil”, fügt Ruppmann hinzu, „aber auch Moschus, Amber, Patchouli und Sandelholz sind zu finden.” Ein Duft, der auf Bernstein in der Basis baut, ist „MEXX Black Man”.

Doch auch andere Aromen stehen für sinnliche Männlichkeit: David Beckham mischt bei „Pure Instinct” Tabakblätter, Eichenbaummoos und Zedernholz zu einer herben Mixtur, während der Burberry-Duft „The Beat for Men” Vetiver und Veilchen mit schwarzem Pfeffer akzentuiert. Baldessarini mit „Strictly Private” und „The Iceberg Fragrance for Men” wagen sich sogar an sinnliche Vanille als Basis.

„Auch bei den Herren dürfen die Düfte aus dem Nahrungsmittel-Bereich stammen”, sagt Keldenich. „Von Birne über Apfel bis zu essbaren Gewürzen ist alles denkbar.” Und so findet sich bei „Fresh Impact” von Adidas neben Limone noch Wassermelone in der Kopfnote. Der Duft „Amouage Lyric for Men” mixt Ingwer, Muskat und Safran mit Rose und Orangenblüte. Und „Groovy life by Esprit for him” rundet grünen Apfel und Grapefruit mit Chilipfeffer ab.

Doch auch die üblichen frischen Düfte stehen in großer Zahl in den Regalen: Bergamotte und Zitrone bestimmen die Kopfnote von „Versace pour homme”, Blätter des Zitronenbaums verleihen „White” von Lalique seine Frische.

„Eternity for men summer” möchte mit seiner Mixtur aus Limone und Bergamotte an einen Gin-Tonic-Cocktail erinnern. Und „Tommy Summer Cologne” weckt mit Blutorange, Wacholderbeere und Bergamotte Assoziationen an das Meer.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert