Forscher entwickelt Burger aus Stammzellen

Von: red
Letzte Aktualisierung:
5962914.jpg
Finanziert wird der Mediziner der Universität Maastricht von einem anonymen Spender, der dann am Montag neben dem Burger vorgestellt werden soll. Foto: imago/Anka Agency International

Maastricht. Dieses Interesse ist so ganz nach dem Geschmack des Wissenschaftlers: Der niederländische Gefäßmediziner Mark Post hat offenbar einen Burger entwickelt ohne dass ein Tier dafür sterben musste. Am Montag will er das im Labor aus Stammzellen von Rindermuskeln gezüchtete Produkt braten und servieren.

Finanziert wird der Mediziner der Universität Maastricht von einem anonymen Spender, der dann am Montag neben dem Burger vorgestellt werden soll. Die Neugier ist weltweit derart groß, dass der genaue Ort, an dem Post braten will, ein wohl gehütetes Geheimnis ist. Auf der Internetseite der Universität Maastricht wird die Kochstunde live übertragen.

Leserkommentare

Leserkommentare (5)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert