New York - Calvin Klein muss nach Sturm „Sandy” Penthouse-Wohnung verlassen

Calvin Klein muss nach Sturm „Sandy” Penthouse-Wohnung verlassen

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

New York. Calvin Klein (69), US-amerikanischer Modedesigner, hat nach dem Hurrikan Sandy seine New Yorker Penthouse-Wohnung verlassen müssen.

Wie die US-amerikanische Tageszeitung „New York Post” berichtet, ist der Glasturm, auf dem das 20 Millionen US-Dollar (15,6 Millionen Euro) teure Penthouse liegt, stark beschädigt.

Fahrstuhl und Elektrik seien außer Betrieb, sagte eine Quelle. „Kleins Appartment ist zwar nicht betroffen, aber das Gebäude ist unbewohnbar.”

Klein habe im Stadtteil SoHo (Manhattan) Zuflucht gefunden. Er könne voraussichtlich erst nach sechs Monaten wieder zurückziehen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert