Big is beautiful: Als XXL-Model erfolgreich

Von: Anke Reuß, ddp
Letzte Aktualisierung:
Dickes Model
Tanya Gouraige ist als XXL-Model erfolgreich. Foto: ddp

Bergisch Gladbach. Bei der Reality-Show „Germanys Next Top Model” ermahnte Moderatorin Heidi Klum gelegentlich ihre gertenschlanken Kandidatinnen, abzunehmen und dringend Sport zu treiben. Beim Casting von „Miss Rubensengel” dagegen waren wuchernde Pfunde Pflicht, um als XXL-Model überhaupt antreten zu dürfen.

Die 26-jährige Lackiererin Tanya Gouraige kommt wie ihre prominente Modelkollegin Heidi Klum ebenfalls aus Bergisch Gladbach und war mit ihren üppigen 95 Kilogramm unlängst eine von 400 Teilnehmerinnen beim Wettbewerb der rundlichen Schönheiten.

„Früher habe ich unter meiner Figur gelitten und sämtliche Diäten ausprobiert”, berichtet sie. Bis zum Dezember, als ihr Freund der jungen Frau mit amerikanischen Wurzeln zu Weihnachten ein Fotoshooting schenkte.

„Ein befreundeter Fotograf setzte mich so professionell in Szene, dass mich zwanzig Plus-Size-Agenturen für übergewichtige Models sofort in ihre Kartei aufnahmen. Mit so einer positiven Resonanz hätte ich nie gerechnet.”

Bei den Agenturen genügte eine Online-Bewerbung mit ein paar ausgewählten Fotos. „Durch den Erfolg gewann ich an Selbstbewusstsein, so dass ich im März dieses Jahres beim Casting von Miss Rubensengel in Nürnberg teilnahm und von 400 Bewerberinnen in die engere Wahl kam.”

Eine Woche lang wurden die Kandidatinnen von der Jury mit Argusaugen beobachtet, wie sie sich auf dem Laufsteg bewegen, ob sie lernfähig und diszipliniert sind. „Dick sein allein reicht nicht”, ermahnte die Agenturchefin Ingrid Martin-Zick die molligen Models immer wieder und übte fast täglich mit ihnen, anmutig in pfennighohen Absätzen über den Laufsteg zu schreiten, ohne dabei angestrengt zu wirken.

Bei Tanya Gouraige bemängelte sie eine leichte X-Beinstellung, die nach Aussage der Expertin zunächst eine fast unüberwindbare Hürde der Modelkarriere darstellen sollte. Aber die dunkelhäutige Tanya aus Gladbach hatte der Ehrgeiz bereits gepackt und sie bekam ihren Gehfehler in den Griff.

Sie spielte mit dem Publikum und zeigte selbstbewusst ihre weiblichen Rundungen, als sie beim Casting ausgefallene Bademode präsentierte.

Beim Hochzeitshooting posierte sie in einem rüschigen Brautkleid mit viel Durchhaltevermögen in einem unbequemen Hängestuhl und bewies damit ihre Professionalität. „Neben einem schönen Gesicht ist es äußerst wichtig, zu posen. Je länger ein Model dabei durchhält, umso besser für die Agentur, die das Model später vermittelt,” weiß Agenturchefin Martin-Zick.

Da Tanya Gouraige neben den körperlichen Voraussetzungen auch Fähigkeiten wie Ehrgeiz und Disziplin mitbringt, kürte sie die Jury zur Siegerin bei „Miss Rubensengel” und verschaffte ihr einen Modelvertrag.

„Damit hätte ich niemals gerechnet, als mir mein Freund damals das Shooting schenkte. Als er erfuhr, dass ich beim Wettbewerb gewann, hat er mir spontan einen Heiratssantrag gemacht.”

Allerdings war der Weg bis dahin steinig - und kurz bevor die Gladbacherin den Titel holte, erlitt sie fast einen Nervenzusammenbruch. „Du hast eine dunkle Haut und sowieso keine Chance”, prophezeiten ihre Konkurrentinnen, und Tanya bekam einen Vorgeschmack auf den Zickenterror im Modelgeschäft.

„Meine Hautfarbe verfolgt mich ohnehin schon seit meiner Kindheit. Aber mittlerweile kann ich damit umgehen und denke mir: wer als Konkurrentin wahrgenommen wird, muss gut sein.”

Tanya Gouraige nimmt es gelassen und konzentriert sich auf ihre zukünftigen Aufgaben als Model, wenn sie in Kürze durch Deutschland tourt, wo sie die Mode eines renommierten Bekleidungsherstellers auf dem Laufsteg zeigen wird. Für ein Hochzeitsmagazin in der Schweiz ist sie ebenfalls gebucht und im August erscheinen ihre Fotos im Katalog von „Miss Rubensengel”. „Ich kann nicht wissen, ob es so weiter läuft, aber momentan bin ich zufrieden.”

Am 14. August tritt das Gladbacher Model für Übergrößen in Köln auf einer Party auf, bei der es für die pfundigen Teilnehmerinnen darum geht, den begehrten Titel der „Miss Rubensdance” zu holen. Vermutlich wird Tanya selbstbewusst ihre weiblichen Hüften schwingen, mit dem Publikum spielen und ihre Konkurrentinnen einfach weglächeln.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert