bullyparade kino freisteller bully herbig tramitz kavanian

Belgische Bischöfe wollen Sex-Opfer entschädigen

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Brüssel. Opfer sexuellen Missbrauchs durch katholische Priester in Belgien bekommen eine finanzielle Entschädigung. Je nach Lage des Falles sollen sie zwischen 2500 und 25.000 Euro erhalten, entschied eine Schiedsstelle am Mittwoch in Brüssel.

Sie war nach Bekanntwerden einer Reihe von Missbrauchsfällen gegründet worden. Insgesamt hatten sich knapp 500 Menschen bei einer unabhängigen Untersuchungskommission gemeldet und über Missbrauch durch katholische Priester geklagt.

Der Antwerpener Bischof Johan Bonny bestätigte, dass die Missbrauchsfälle in verschiedene Kategorien eingeteilt werden sollen. Dies beginnt bei Belästigung ohne Gewalt und endet bei Vergewaltigung. Falls Missbrauchsfälle über lange Zeit dauerten oder besonders brutal waren, soll die Obergrenze von 25.000 Euro auch überschritten werden können.

Bonny sagte, die Täter würden aufgefordert, auch finanziell zur Entschädigung der Opfer beizutragen. Zu den erwarteten Forderungen wollte er nichts sagen: „Uns ist klar, dass wir hier die Tür öffnen für etwas, von dem wir gar nicht genau wissen, was da auf uns zukommt.”

Die Homepage wurde aktualisiert