Anzeige
zur Webansicht Fr. 15.12.2017

Bilanz nach 25 Jahren Strukturwandel: Erfolgsstory Technologiezentrum

Aachen. Mit dem Ende des Steinkohleabbaus im Aachener Revier, eingeleitet durch die Bonner Kohlerunde am 11. Dezember 1987, gingen 50.000 Arbeitsplätze verloren. Um die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Folgen der Zechenschließungen abzufedern und den Strukturwandel weg von der Steinkohleförderung hin zur Technologieregion einzuleiten, entstand auf Initiative der IHK Aachen 1984 das erste Technologiezentrum (TGZ) in Westdeutschland nach amerikanischem Vorbild in Aachen.

Cluster Smart Logistik: Gas geben, aber „gehoddelt wird nicht“

15844696.jpg

Aachen. Was im Nordwesten Aachens auf dem Campus Melaten geschieht, gilt als eines der Glanzlichter der RWTH Aachen und hat mit dem Universitätsbetrieb doch weniger zu tun, als gemeinhin angenommen wird. „Wir sind keine Hochschuleinrichtung; wir haben hier keine Vorlesungssäle“, sagt Volker Stich, der auf dem Campus das Cluster Smart Logistik leitet und Geschäftsführer des Forschungsinstituts für Rationalisierung (FIR) ist.

Millionenverluste im Dauerstau: Verkehrschaos sorgt für hohen Schaden

15834357.jpg

Aachen/Düsseldorf. Jürgen Zimmer zum Beispiel. „Aufträge in Köln lehne ich inzwischen ab, weil das nicht mehr umsetzbar ist“, sagt der Inhaber eines Installateurbetriebs in Burscheid. „Es ist ja keine Freizeit, die unsere Monteure im Auto verbringen.“ Aber wenn er wegen der dauerverstopften A1 für eine einstündige Reparatur am Ende vier Stunden in Rechnung stellen muss, „ist das kundenunfreundlich und bringt nur einen schlechten Ruf“.