Freizeittipps Freisteller
14068752.jpg

Kommentiert: Moralisch überlegen?

Ein Kommentar von Joachim Zinsen

Donald Trump? Natürlich, der Mann ist engstirnig, chauvinistisch, fremdenfeindlich und spielt auch gerne die rassistische Karte aus.

Was für ein Glück, dass zumindest die Europäer, ganz besonders aber die politisch Verantwortlichen in Deutschland, immer noch weltoffen sind und humanistische Werte hochhalten.

Hierzulande kommt schließlich niemand auf die verrückte Idee, eine riesige Mauer zu bauen, um uns Flüchtlinge vom Hals zu halten. Nein, das plant nur der schreckliche US-Präsident. Wir in Europa schließen lediglich Pakte mit höchst vertrauenswürdigen Personen wie dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan, damit sie für uns den seriösen Türsteher spielen.

Natürlich wollen wir auch nur aus purer Menschenfreundlichkeit Schlepperbanden das Handwerk legen. Allein deshalb denken die EU und die Bundesregierung darüber nach, die Mittelmeerroute dicht zu machen und Flüchtlinge, die vor dem Ertrinken gerettet wurden, umgehend zurück nach Nordafrika zu schicken. Dass diese dort möglicherweise in KZ-ähnlichen Lagern verschwinden, ist zwar nicht schön, aber letztlich nicht mehr das Problem unserer Regierungspolitiker. Genauso wenig wie die Frage, was die Abschiebung von Hunderttausenden Migranten aus Schwarzafrika für die Stabilität einer fragilen Demokratie wie Tunesien bedeutet. Negative Folgen wären halt einfach nur dumme Kollateralschäden.

Anders als der wahnsinnige Trump spielen wir in Deutschland auch nicht mit dem Gedanken, Millionen Zugewanderte abzuschieben. Bei uns werden doch keine gut integrierten Menschen aus dem Land gewiesen. Die Afghanen, die seit Anfang des Jahres in das Kriegsgebiet am Hindukusch zurückgeschickt wurden? Tja, die haben halt Pech. An irgendjemandem muss doch kurz vor wichtigen Wahlen und angesichts der Stimmungslage im Land auch einmal Durchsetzungswille demonstriert und ein Exempel statuiert werden – selbst wenn die Betroffenen einen gültigen Arbeitsvertrag haben, selbst wenn sich Betriebe und ganze Dorfgemeinschaften für ihr Bleiberecht einsetzen, selbst wenn sie mehr als zehn Jahre hier gelebt, eine Familie gegründet und kleine Kinder haben.

Besser verpackt

Und im Übrigen: So schlimm scheint es in Afghanistan ja auch gar nicht zu sein. Schließlich schieben nicht nur die bösen CSU-Bayern dorthin ab, sondern auch das vom guten grünen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann regierte Baden-Württemberg.

Es gibt keinen Zweifel daran: Wir sind Donald Trump deutlich überlegen. Auch moralisch? Auf jeden Fall können wir in Europa besser heucheln und unsere zynische neue Abschottungspolitik viel geschickter verpacken als der US-Präsident.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert