Stolberg - Weihnachtstage: Mehr Besucher aus Belgien und Holland

Staukarte

Weihnachtstage: Mehr Besucher aus Belgien und Holland

Von: Dirk Müller
Letzte Aktualisierung:
6774280.jpg
Besonders mit dem wunderschönen Ambiente in der Altstadt kann Stolberg bei den zahlreichen auswärtigen Besuchern der Kupferstädter Weihnachtstage punkten und sich touristisch glänzend in Szene setzen. Foto: D. Müller

Stolberg. Die Kupferstädter Weihnachtstage neigen sich dem Ende zu, doch das große Abschlusswochenende lockt neben dem täglichen Weihnachtstreff auf dem Kaiserplatz ab 12 Uhr noch einmal mit einem attraktiven Programm, das am Freitag, 20. Dezember, beginnt.

Die Geschäfte in der Innenstadt laden dann zu einem Dämmershopping bis mindestens 21 Uhr ein. Jürgen Gerres, „Weihnachtsplaner“ vom Amt für Wirtschaftsförderung und Events, kann aber jetzt schon ein positives Zwischenfazit der Kupferstädter Weihnachtstage ziehen: „Für die vielen auswärtigen Besucher haben sich vor allem Altstadt und Burg von ihrer schönsten Seite gezeigt.“

Lichterweg eine Bereicherung

Einen großen Anteil daran habe der neue Lichterweg gehabt. „Die weihnachtliche Beleuchtung der Altstadt ist definitiv eine große Bereicherung. Aber auch der tägliche Weihnachtstreff auf dem Kaiserplatz wurde besser angenommen denn je“, sagt Gerres. Zum Beispiel von Hans Muhr. Der 75-Jährige besucht derzeit fast jeden Tag den Kaiserplatz mit seiner Ehefrau Erna. „Hier ist es gesellig und gemütlich. Man trifft nette Leute und kommt ins Gespräch. Es ist einfach eine schöne Abwechslung“, sagt er.

Am Imbissstand gleich nebenan wartet Christoph Paschke auf seinen Backfisch. Der EWV-Mitarbeiter nutzt den Weihnachtstreff, um sich in der Mittagspause einmal mit einer kulinarischen Alternative zu versorgen.„Ich finde es gut, dass der Kaiserplatz nicht nur an den Wochenenden, sondern täglich zur Verfügung steht“, erklärt Paschke, der besonders von der Altstadt und der Burg an den Kupferstädter Weihnachtstagen angetan ist: „Das Ambiente dort ist wirklich toll.“

Dass der Kupferstädter Weihnachtslauf diesmal gut doppelt so viele Teilnehmer im Vergleich zum Vorjahr verzeichnen konnte, sei ebenso beachtlich und erfreulich wie die gestiegene Anzahl von Gästen aus Belgien und den Niederlanden, meint Gerres: „Es ist schön zu sehen, dass unsere Bemühungen dahingehend Früchte getragen haben“, verweist der „Weihnachtsplaner“ darauf, dass Flyer in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch und Niederländisch auf Wochen- und Weihnachtsmärkten in benachbarten belgischen und niederländischen Städten verteilt wurden. „Außerdem sind die Kupferstädter Weihnachtstage in dem viersprachigen Veranstaltungskalender www.charlzz.com vertreten. Dieses Internetportal ist in der Euregio inzwischen sehr beliebt und hat zahlreiche Besucher nach Stolberg gelockt.“

Feuerwerk zum Abschluss

Dies werde bestimmt auch am kommenden Abschlusswochenende der Fall sein, wenn am Samstag auf dem Kaiserplatz vor allem die Kinder auf ihre Kosten kommen, denn um 14.30, 15.30 und 16.30 Uhr präsentiert dort die Puppenbühne ihr Spiel. Um 18 Uhr startet die Nachtwächter-Führung am Galminusbrunnen, und das Dortmunder Duo „2you-Music“ unterhält auf dem unteren Burghof von 18 bis 20 Uhr mit Livemusik. Ein letztes Mal in diesem Jahr setzen die „City Starlights“ die lebende Krippe am Sonntag um 16 Uhr auf den unteren Burghof in Szene, und anschließend können die Kinder sich mit den Darstellern fotografieren lassen, bevor am Alter Markt um 17 Uhr „Frau Holle“ noch einmal in Aktion tritt. Möbel Kaesmacher im Steinweg zeigt eine Krippenausstellung und öffnet von 14 bis 18 Uhr die Weihnachtsbäckerei. Am alten Rathaus werden ab 17 Uhr im Stundentakt die letzten drei Fenster des größten Adventskalenders der Region geöffnet, und um 20 Uhr heißt es „Kaiserplatz in Flammen“: Ein Feuerwerk mit Musik bildet das Finale der Kupferstädter Weihnachtstage.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert