Stolberg - Wasserballer siegen beim Angstgegner

Whatsapp Freisteller

Wasserballer siegen beim Angstgegner

Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Die erste Mannschaft des Stolberger SV hat am achten Spieltag für eine kleine Überraschung gesorgt. Trotz des Ausfalls einiger Stammkräfte und dem Fehlen eines etatmäßigen Torwarts haben die Kupferstädter den vierten Saisonsieg verbuchen können.

Ausgerechnet in Schermbeck, gegen die man in vier Spielen nie gewinnen konnte (2 Remis, 2 Niederlagen), holte der SSV wichtige Punkte und kletterte auf den sechsten Platz der Oberligatabelle.

Ausschlaggebend für den Sieg waren wieder einmal die Überzahlspiele des SSV, der unglaubliche sieben von acht Möglichkeiten ausnutzen konnte. Für das schmale Vier-Bahnen-Becken in Schermbeck hatte man zuvor extra eine neue Variante einstudiert, die auch sofort Früchte trug.

Bis auf einen Fehlpass im ersten Versuch verwandelte Stolberg alle weiteren Überzahlspiele, während die Gastgeber im eigenen Becken nur drei von sieben Mal trafen.

Im Angriff stark, gute Torszenen

Das Fehlen einiger Stammspieler in den Reihen des SSV machte sich kaum bemerkbar.

Im Angriff agierten die Centerangreifer stark und sorgten für gute Torszenen, in der Defensive brachte eine Kombination aus Press- und Zonendeckung den gewünschten Erfolg.

Die Entscheidung fiel im dritten Viertel, als Stolberg binnen anderthalb Minuten drei Mal einnetzen konnte und sich so mit 12:9 deutlich absetzen konnte.

Im letzten Spielabschnitt verwalteten die Gäste hauptsächlich noch, was gegen eine ermüdete Schermbecker Mannschaft auch ausreichte.

Nach acht Spielen steht der SSV nun auf einem zufriedenstellenden sechsten Platz im Zehnerfeld der Oberliga.

In zwei Wochen geht es zum Tabellenzweiten nach Duisburg, dort wird der Kader hoffentlich wieder besser besetzt sein als zuletzt. Die besten Schützen in Schermbeck waren Kreus (4 Tore), Braun und Sanft .

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert