Radarfallen Blitzen Freisteller

Von einer Handwerksstube in die nächste

Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Die dritte Station, die wir im Vorfeld der 9. Stolberger Museumsnacht vorstellen, ist das Museum Torburg. Hier wird der Besucherstrom von einer handwerklichen Stube in die nächste gezogen und erlebt immer wieder neue Vorführungen.

Ilse Bast und Gabriele Nagler beeindrucken mit ihren feinen Klöppelvorführungen. Im Holzraum drechselt Rainer Hauschild, und die Schuhmacherin Carmen Comanns demonstriert mit viel Liebe den aufwendigen Herstellungsprozess historischer Schuhe.

Im Aktionsraum gibt es auch die Möglichkeit, selbst Gutes zu tun: bei der Solidaritätsaktion der Caritas „Kugel” Velau, die den griffigen Titel „Kleine Söckchen - warme Füße” trägt.

Um 19.30 Uhr und um 20.30 Uhr zieht die Märchenerzählerin Gisela Pietsch-Marx die kleinen Museumsbesucher in ihren Bann. Natürlich ist auch für musikalische Unterhaltung gesorgt: Vera Althoff wird mit Gesang und Gitarrenmusik um 21 und 22.30 Uhr ihr Können zum Besten geben.

Das Herzstück des Museums Torburg ist natürlich die Kaffeestube, die die ganze Nacht geöffnet und mit Exponaten rund um den Kaffee bestückt ist. Hier kann der Besucher bei Kaffee, Kuchen und Sahnepunsch das Erlebte in Ruhe Revue passieren lassen und um 21.30 Uhr Elvira von Wirth beim Kaffeerösten über die Schulter schauen.

„In Love With Musicals”

Auf dem Museumsvorplatz stellt Annette Grösgen ihre Kunst aus Blei, Glas und Stein aus. Als besonderes Highlight auf dem Weg in den oberen Burghof wird der Besucher an den Pfadfinderräumen vorbeigeführt. Hier gastiert in diesem Jahr die mittlerweile schon namhafte Gruppe „In Love With Musicals” in ihren beeindruckenden Kostümen.

Falls man sich aber für die andere Richtung - zum Alten Markt hin - entscheidet, so ist dieses Jahr der Kunsthandwerkerhof Rose geöffnet. Dort bietet Christian Clément in der Bodega den „Nacht der Museen-Cocktail” an, und ab 20 Uhr wird Magia della Luce zu jeder vollen Stunde das Publikum mit Feuerjonglage begeistern.

In der Druckmanufaktur erstellen Natalie Stercken und Marc Jäger Letterpress vom Feinsten wie vor 250 Jahren.

Das Atelier Muschelkönigin Heidi Selheim bietet für große und kleine Besucher Bemalung von Glas zur Herstellung von Windlichtern an. Eine farbenfrohe Vielfalt ist im Atelier AninA Marita Cujai zu sehen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert