Von der Natur inspiriert: Schmuck aus Tierknochen

Von: dim
Letzte Aktualisierung:
6569766.jpg
"Round and round we go": Eine Ausstellung mit keramischen Arbeiten und Objekten und Schmuck aus Tierknochen. Foto: D. Müller

Stolberg. „Round and round we go“ ist die Gemeinschaftsausstellung betitelt, die im Atelier und in der Galerie Petra Rink zu sehen ist. An der Wilhelm-Pitz-Straße 44 in Breinig zeigt Marion Scheidtweiler aus Brachelen keramische Arbeiten, deren Formsprache von der Natur inspiriert ist. Nicola Hupperich aus Jüchen präsentiert Objekte und Schmuck aus einem ungewöhnlichen Material: Sie verwendet gefundene oder von Mahlzeiten übrig gebliebene Tierknochen, so dass ihre Skulpturen und der tragbare Schmuck den natürlichen Kreislauf von Leben und Sterben thematisieren.

Die staatlich geprüfte Schmuckgestalterin und Goldschmiedemeisterin Petra Rink steuert Kunstobjekte sowie ihren individuell gestalteten „Rinkschmuck“ zu der Ausstellung bei, die noch bis Dienstag, 24. Dezember, dienstags bis freitags von 10 bis 14 Uhr, sonntags von 15 bis 18 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung (Telefon 91291) zu sehen ist.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert