Viel Lob für die Initiative der autonomen Künstlergruppe

Von: dim
Letzte Aktualisierung:
7415105.jpg
In der neuen Galerie im Steinweg 1-11 werden den Besuchern rund 200 Exponate der autonomen Künstlergruppe präsentiert. Foto: D. Müller

Stolberg. Auf sehr großes Interesse ist die Eröffnung der Galerie der neuen autonomen Künstlergruppe gestoßen. Zahlreiche Kunstliebhaber erfreuten sich im Steinweg 1-11 an den rund 200 Exponaten der ebenso vielschichtigen wie ansprechenden Dauerausstellung, bei der sechs Künstler aus der Region ihre schöpferische Selbstbestimmtheit unter Beweis stellen.

Doch die Skulpturen von Angelika Keller, Peter Lidak und Heinrich Keller sowie die Malerei von Elke Koch, Martin Otten und Barbara Mertens waren an dem Vormittag der Vernissage nicht die einzigen Anziehungspunkte am Eingang des Steinwegs, denn die Gemeinschaftsausstellung wurde virtuos mit Livemusik eröffnet: Bassist Peter Sonntag, Gitarristin Reno Schnell und Markus Plum an der Posaune gestalteten das Kunstereignis musikalisch und verliehen der Vernissage so einen weiteren Höhepunkt.

In seiner Begrüßungsansprache würdigte Laudator Karl-Heinz Oedekoven das Engagement der kreativen Gruppe: „Die autonomen Künstler packen an, setzen dem Leerstand im Steinweg attraktiv und professionell Kunst entgegen“, beschrieb Oedekoven. Diesem Lob schloss sich Ferdi Gatzweiler in seinem Grußwort an. „Es ist etwas ganz Besonderes, dass sich diese Gruppe zusammengefunden hat, um die wunderschöne Galerie zu beleben“, betonte der Bürgermeister und bescheinigte den Ausstellungsräumen ebenso wie den gezeigten Werken „Format und Qualität, die sich auch in größeren Städten wie Köln oder Düsseldorf gut machen würden“.

Der Zuspruch der Gäste bei der Vernissage bestätigte die Einschätzung. Vielfältige Malstile treffen auf Plastiken aus Ton, Holz und Stahl, Gegenständliches auf Abstraktes, Menschen, Tiere und Landschaften faszinieren in facettenreichen Varianten die Besucher.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert