Stolberg - Vichtbachufer schon wieder dicht

Vichtbachufer schon wieder dicht

Von: oha
Letzte Aktualisierung:
8018612.jpg
Der Vichtbach ist kaum noch zu sehen, so sind die Ufer wieder bewachsen. Foto: O. Hansen

Stolberg. Kaum vier Wochen ist es her, dass sich ein Reinigungstrupp den Vichtbach in der Stadt vorgenommen hat. Von den Bemühungen der Arbeiter ist schon nichts mehr zu sehen.

Die Kolonne sollte Ufer und Bett des Bach auf einer Länge von 1,8 Kilometer von Unrat und Wildwuchs säubern. Auftraggeber waren der Wasserverband Eifel Rur (WVER) und das Technische Betreibsamt der Stadt.

Begonnen hatten die Helfer an der Brücke zur Eschweiler Straße. Dann sollte es bachaufwärts gehen. Doch offenbar haben die Arbeiter ihren Job bereits nach einem Tag wieder eingestellt. Und das Stück, das sie bearbeitet hatten, sieht inzwischen wieder so aus wie vorher: Die Ufer des Vichtbaches sind auch dort wieder komplett zugewachsen.

Anscheinend haperte es an der konsequenten Absprache mit dem Förderverein für die Rehabilitation psychisch Kranker und Behinderter, der die Reinigung durchführen soll. „Wir haben dem Verein zugestanden, dass er selbst entscheiden kann, an welchen Tagen er sich den Vichtbach vornimmt“, bedauert Georg Paulus, Leiter des Technischen Betriebsamtes. „Beim nächsten Mal wird die Aufgabe innerhalb einer Woche zu erledigen sein.“

Paulus betont allerdings, dass das Wichtigste sei, dass der Abfluss des Wassers Richtung Inde gewährleistet sei. Und diesbezüglich stelle auch der neue Wildwuchs an der Eschweiler Straße kein Problem dar.

Leserkommentare

Leserkommentare (6)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert