bullyparade kino freisteller bully herbig tramitz kavanian

„Triggerfinger“ bringt den Sommer-Sound mit

Letzte Aktualisierung:
5077977.jpg
Einen Leckerbissen präsentiert das Kulturfestival der Städteregion mit Triggerfinger im Stolberger Zinkhütter Hof (v.r.): Ruben Block (Gitarre/Gesang), Mario Goossens (Schlagzeug) und Paul Van Bruystegem (Bass).

Stolberg. „I Follow Rivers“ ist der Ohrwurm, der die Hitparaden stürmte und spätestens am 20. Juli ab 20 Uhr (Einlass 19.30 Uhr) in der Kupferstadt für das richtige Sommer-Feeling sorgen wird. Das Datum ist leicht zu merken, denn an dem Samstag beginnen für Schüler und Lehrer die Sommerferien.

Beste Voraussetzungen für eine zünftige Sommerparty bietet neben optimalem Timing auch die beste Location der Region: Das Außengelände des Museums Zinkhütter Hof an der Cockerillstraße bietet wie eine kleine Arena Konzert-Atmosphäre, aber mit jede Menge industriehistorischem Flair, der nette Park punktet mit Liegewiesen und Grün und obendrein gibt‘s Infrastruktur und kulinarische Genüsse. „Was kann einem besseres geboten werden?!“, dachte sich Dr. Nina Mika-Helfmeier, als Leiterin des städteregionalen Amtes für Kultur und Empirische Forschung Cheforganisatorin des Kulturfestivals, bereits nach den umjubelten Auftritten von „Apparat“, „Ja, Panik“, „DÝSE“ und „Tocotronic“ im vergangenen Jahr.

Das Konzert der belgischen Blues-Rock-Gruppe Triggerfinger gilt als einer der Höhepunkte des Kulturfestivals in diesem Jahr. Das Antwerpener Trio begeisterte bereits Tausende von Zuschauern auf großen Festivals wie PinkPop, Lowlands und RheinKultur, tourt derzeit durch ganz Europa. Auch in Deutschland hat die Band um Mitgründer, Gitarristen und Sänger Ruben Block eine zunehmend große Fangemeinde – und das nicht erst, seit im Vorjahr der Single „I Follow Rivers“ sogar der Eintritt in die Top Ten der Charts gelang. Obwohl bis zum Konzerttermin noch ein wenig Zeit ist, beginnt der Vorverkauf bereits an diesem Freitag, 1. März.

Tickets zum Preis von 3 Euro sind zu haben an den beiden zentralen Aachener Vorverkaufsstellen für das Kulturfestival: KlenkesTicket, Kapuziner-Karree, und Media-Store des Zeitungsverlags Aachen, Großkölnstraße 56 (Telefon 0241/ 5101-725). Beide sind regulär montags bis freitags von 10 bis 19 Uhr und samstags von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Karten gibt‘s auch bei der Stolberg-Touristik an der Zweifaller Straße (Telefon 02402/99900-81). Im Ticketpreis von je 3 Euro ist bereits die Vorverkaufsgebühr in Höhe von je 50 Cent enthalten. Der größte Teil der Einnahmen wird für soziale Projekte gespendet.

Weitere Informationen beim Kulturamt der Städteregion unter Telefon 0241/5198-2664.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert