Stolberg-Mausbach - Street Kids bringen ein eigenes Album raus

WirHier Freisteller

Street Kids bringen ein eigenes Album raus

Von: mepo
Letzte Aktualisierung:
16239708.jpg
Seit fünf Jahren zusammen: Im Keller der Realschule Mausbach probt die Band Street Kids neue Songs. Im Sommer wollen sie ins Studio, um ihr erstes eigenes Album aufzunehmen. Foto: Merve Polat

Stolberg-Mausbach. „Leg die Stimme rein ins Mikro! Nicht so schüchtern.“ So hört es sich an, wenn die Band Street Kids im Keller der Realschule Mausbach probt. Aber nicht nur Tipps von Techniker Lukas Bauer an seine Teamkollegen Hendrik Gilles (Gesang, Gitarre), Luisa Bauer (Keyboard), Paul Kowalka (Bass, Gesang), Erik Gilles (Gitarre, Gesang), Florian Schrof (Schlagzeug) und Gino Ganser (Cajon) sind zu hören, sondern auch jede Menge neue Songs.

Denn die musikbegeisterten Jugendlichen im Alter von 14 bis 19 Jahren feiern dieses Jahr ihr fünfjähriges Jubiläum und haben sich dafür etwas Besonderes ausgedacht: Ein Album mit circa elf Songs soll zustande kommen, von denen drei schon jetzt bekannt sind.

Ihre selbst geschriebenen Songs „The Week“, „Far Away“ und „Say Goodbye“ haben die Street Kids bereits mit einer EP rausgebracht, nun soll ein Album mit einem Mix aus eigenen und gecoverten Liedern folgen. Die bisherige Pop-Rock-Richtung wollen die Musiker beibehalten, aber „wir versuchen auch neue Sachen als bei unserer EP, zum Beispiel ruhigere Akustik-Songs“, erzählt Frontmann Hendrik Gilles. Momentan heißt es also Texte schreiben, bis es dann im Sommer für die Aufnahmen ins Tonstudio geht.

Bis dahin können sich die Street Kids aber keineswegs ausruhen, denn nach den terminreichen Karnevalstagen geht es direkt weiter mit neuen Auftritten: Unter anderem auf privaten Geburtstagsfeiern und in einem Aachener Einkaufscenter wollen die Street Kids ihr neues Programm präsentieren und dafür muss fleißig geprobt werden.

Los geht es bei der Bandprobe mit „Little Lies“ von Dave Barnes und kaum geht es ans Proben, sind die Street Kids vollkommen auf die Musik fokussiert. Doch dass sich die Freunde auch außerhalb des Kellers der Realschule Mausbach treffen, ist dem lockeren Miteinander anzumerken.

Da wird zwischen den Songs auch mal über Prüfungsstress in der Schule geredet und Witze gemacht: „Paul, wir brauchen noch eine dritte Stimme im Refrain, bitte“, wendet Frontmann Hendrik Gilles sich bei „Little Lies“ an den Bassisten Paul Kowalka, der schmunzelnd antwortet: „Ja, wenn du mir eine gibst, mach ich das.“

Der Perfektionismus der musikbegeisterten Jugendlich zeigt sich bei dem zweiten Song, den sie zum ersten Mal proben: „Blurred Lines“ von Robin Thicke bereitet Keyboarderin Luisa Bauer anfänglich Schwierigkeiten, doch der Song wird einfach so lange geprobt, bis auch der letzte Ton sitzt und bis auch das letzte Teammitglied mit seiner Performance zufrieden ist.

Zufrieden sind die Street Kids auch mit der positiven Resonanz auf ihr Musikvideo zu dem selbst geschriebenen Song „Far Away“, das sie letztes Jahr rausgebracht haben: „Ich hatte nicht mit so einem guten Feedback gerechnet“, sagt Keyboarderin Luisa Bauer. Umso erfreulicher seien die circa 6500 Videoaufrufe auf Facebook, freut sich die 16-Jährige.

Die Idee zu dem Musikvideo sei ganz spontan entstanden, unter anderem auch dadurch, dass Fans der Band mit dem Wunsch nach einem Video auf sie zugekommen seien, erzählt Frontmann Hendrik Gilles. Entstanden ist am Ende ein professionelles Musikvideo, das die Arbeit, die hinter einem solchen Projekt steckt, nur erahnen lässt: „Den Song haben wir geschrieben, als jemand aus der Familie gestorben ist, aber da das schwer in einem Video darzustellen ist, haben wir für ein Liebespaar entschieden“, erklärt der 17-Jährige das Konzept.

Als Drehorte haben die Street Kids den Wald und Straßen in Mausbach gewählt sowie Räume in der Kulturfabrik „Endart Düren“. Das ständige Auf- und Abbauen der Instrumente habe sich am Ende gelohnt, genauso wie das Filmen aus circa 20 verschiedenen Kameraperspektiven, resümiert Hendrik Gilles.

So blicken die Street Kids nach ihrer Probe auf ein weiteres ereignisreiches Jahr mit neuen Überraschungen für ihre Fans.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert