Straßensperrung in Stolberg nur noch eine Woche?

Von: oha
Letzte Aktualisierung:
8292361.jpg
Die Asphaltschicht über dem Kanalbruch in der Zweifaller Straße ist bereits abgetragen. Der Bürgermeister möchte die Arbeiten beschleunigen. Foto: O. Hansen

Stolberg. Lässt sich der Kanalbruch unter der Zweifaller Straße womöglich rascher reparieren als vorhergesagt? Bürgermeister Dr. Tim Grüttemeier traf sich am Donnerstag mit dem Geschäftsführer von Enwor, Herbert Pagel, um Möglichkeiten zu besprechen, die Bauarbeiten nach dem Wasserrohrbruch zu beschleunigen.

Eine dreiwöchige Vollsperrung der wichtigen Verkehrsachse sei unakzeptabel, so Grüttemeier. Für den Freitag ist ein Ortstermin mit Tiefbaufirma, Ordnungsamt, Landesbetrieb Straßenbau und Enwor angesetzt. Dabei soll besprochen werden, ob die Arbeiten an der unterspülten Fahrbahn nicht nur von morgens bis zum späten Nachmittag vorgenommen werden. Wenn möglich solle hier auch nachts gearbeitet, so Grüttemeier. So könne die Straße vielleicht schon nach einer Woche wieder frei gegeben werden.

Wie berichtet, war in der Nacht zu Dienstag unter der Zweifaller Straße eine von zwei Hauptwasserleitungen gerissen. Das austretende Wasser hatte die gesamte Straße, unweit der Einmündung zur Finkensiefstraße, unterspült. Die Straße muss deshalb komplett aufgerissen werden. Am Donnerstagnachmittag hatten die Arbeiter zumindest den Teerbelag entfernt.

Voll gesperrt wird auch die Eisenbahnstraße von Freitag, 8. August (20 Uhr) bis Montag 11. August (5 Uhr). Aufgrund der Errichtung von Hausanschlüssen Höhe Kistenplatz. Der Verkehr wird über die Rhenaniastraße, Münsterbachstraße und Eschweilerstraße umgeleitet bzw. auch in umgekehrter Richtung. Die Umleitung wird entsprechend ausgeschildert. Bezüglich des ÖPNV sind die Aushänge an den Bushaltestellen zu beachten. „Leider ist die Sperrung der Eisenbahnstraße unumgänglich, auch wenn der Zeitpunkt in Anbetracht der ohnehin schon angespannten Verkehrssituation unglücklich ist“, bittet Bürgermeister Grüttemeier um Verständnis.

„Es ist allerdings wichtig die Bauarbeiten noch in den Schulferien abzuschließen, um einen reibungslosen Verkehrsfluss nach Ende der Urlaubszeit zu gewährleisten.“

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert