Stolberg - Stolberger rastet mehrfach aus

CHIO-Header

Stolberger rastet mehrfach aus

Von: pol-ac
Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Ein 23-jähriger Randalierer aus Stolberg ist von der Polizei zwangseingewiesen worden.

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch musste die Polizei drei Mal wegen des Stolbergers ausrücken. Gegen 3.15 Uhr wurden die Beamten zum ersten Mal zur Hilfe gerufen, weil der Mann in seiner Wohnung randalierte und Möbel zerstörte.

Da er nicht zu beruhigen war und nach eigenen Angaben Drogen genommen hatte, sollte er zur Wache gebracht werden. Im Streifenwagen trat er wild um sich. Verletzt wurde niemand.

Nachdem ihm eine Blutprobe entnommen wurde und er sich in der Gewahrsamszelle beruhigt hatte, wurde er nach drei Stunden wieder nach Hause entlassen.

Kaum dort angekommen, rief er selber erneut die Polizei. Er gab an, dass Unbekannte ihm aus der Wohnung eine teure Münzsammlung und sein Mariuhana gestohlen hätte. Kaum hatten die Beamten die entsprechenden Anzeigen aufgenommen und fuhren davon, rief gegen 8.15 Uhr ein Nachbar aus einem Nebenhaus die Polizei.

Der 23- Jährige war anscheinend wieder ausgerastet und prügelte auf den 46-jährigen Nachbarn ein. Anschließend randalierte er weiter in seiner Wohnung. Diesmal wurde der Stolberger mit einem Krankenwagen in ein Krankenhaus gebracht, wo er zwangsweise eingewiesen wurde.

Auf der Fahrt dorthin drohte er den Rettungskräften und den unterstützenden Polizisten immer wieder, dass er sie „platt machen” würde.

Der 23-jährige Mann ist der Polizei nicht unbekannt. Zu den zahlreichen Anzeigen gegen ihn kommen nun noch welche wegen Widerstands, Sachbeschädigung, Drogenverstoßes, Körperverletzung und Bedrohung hinzu.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert