Radarfallen Blitzen Freisteller

Stolberger erleben Lifestyle in Oranje

Von: ric
Letzte Aktualisierung:
5437470.jpg
Eins, zwei, Sprung: Sichtlich Spaß hatten die Stolberger Schüler bei ihrem Besuch in Den Haag. Der Gegenbesuch findet im Juni statt. Foto: R. Peters

Stolberg. Auf eine Woche voller Spaß und neu geschlossener Freundschaften in Den Haag können 20 Schüler des Goethe- und Ritzefeld-Gymnasiums zurückblicken. Dank der Kooperation zwischen den zwei Schulen konnten genug begeisterte Jugendliche aus zwei Niederländisch-Kursen gefunden werden, um einen erneuten Austausch mit der Partnerschule „Christelijk Gymnasium Sorghvliet“ zu ermöglichen.

Dass das Goethe-Gymnasium seit März 2009 den Titel „Europaschule“ trägt, ist nicht zuletzt Grund für eine deutsch- niederländische Kooperation. Den Schülern soll Interesse an der Vielfalt Europas nahe gebracht werden.

Nachdem der erste Kontakt zwischen den Zehntklässlern und den gleichaltrigen niederländischen Austauschpartnern hergestellt war – hier kommen soziale Netzwerke zu einem sinnvollen Nutzen – ging es für die Gruppe, die von zwei Lehrerinnen des „Goethe“ betreut wurde, kürzlich los.

Von Den Haags hübscher Umgebung waren die Schüler sichtlich hingerissen. Und auch die Resonanz über das erste Aufeinandertreffen mit den niederländischen Gastfamilien fiel positiv aus. Die Gruppe wurde offen und herzlich begrüßt.

Das sollte sich auch in den nächsten Tagen nicht ändern, ohne größere Komplikationen konnten alle „Hollands Lifestyle“ erleben. Dass der ein oder andere die Einstellung der Niederländer über das tägliche Radfahren nicht ganz vertreten konnte, machte sich zwar mehr als einmal bemerkbar, aber hier dienten die Lehrerinnen als Motivatoren für viele. „Es könnte auch schlimmer sein“, war die Standardaussage, die die Jugendlichen zu hören bekamen, wenn es wieder einmal hieß: „Rauf aufs Fahrrad“, so auch bei einer Fahrradtour in die Universitätsstadt Leiden.

In den ersten zwei Tagen beschäftigten sich Niederländer und Deutsche gemeinsam mit einem Architekturprojekt, in dem die Stolberger die Möglichkeit hatten, Den Haags eindrucksvolle Architektur kennenzulernen.

Auch am Besuch im nicht weit entfernten Rotterdam und am damit verbundenen Filmprojekt über typisch holländische Produkte hatte die Gruppe Spaß. Als dann am Ende der Woche wieder alle Koffer im Bus verstaut waren und die Stolberger sich von ihren Austauschpartnern verabschieden mussten, machte sich hier und da etwas Wehmut breit. Umso besser, dass es genug schöne Erinnerungen gab, an die alle gerne zurückdenken. Anfang Juni findet der Gegenbesuch der niederländischen Austauschpartner statt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert