Blende

Stolberger Designer und Grafiker Fred Dahmen: Neue Bilder für altes Märchen

Von: Toni Dörflinger
Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Die sieben mehrfarbigen Bilder besitzen eine hohe, künstlerische Ausdruckskraft. So ist auf einem Bild ein schlafender Wolf zu sehen, aus dessen aufgeschnittenem Bauch ein Pflasterstein ragt. Ein weiteres Bild zeigt den Wolf, wie er seine mit Brotteig bestrichenen und mit Mehl weiß gepuderten Pfoten den jungen Ziegen entgegenstreckt.

Diese Motive aus dem erstmals 1812 von den Brüdern Jakob und Wilhelm Grimm veröffentlichen Märchen „Der Wolf und die sieben Geißlein” hat der Kupferstädter Grafiker und Designer Gottfried Dahmen mit viel Liebe zum Detail gezeichnet.

Dahmen, dessen Arbeiten in einem 28-seitigen Heft veröffentlicht wurden, das der Aachener Dr. Walter Jürgens im Eigenverlag herausgegeben hat, hat die ausdrucksstarken Bilder bereits im Jahre 2007 gezeichnet und sie erstmals auf dem damaligen Künstler-Straßenfest „Stolmatre” öffentlich präsentiert. Sie waren eine Auftragsarbeit, die den Enkeln von Jürgens zu Gute kommen sollte. Doch die Bilder begeisterten nicht nur die Jürgens-Enkel, sondern auch andere Kinder und Erwachsene.

So entstand die Idee, die bunten, A4-großen und von Dahmen gezeichneten Bilder in Heftform herauszugeben. Die dazu passenden Texte hat Walter Jürgens erstellt. Er hat das Grimmsche Märchen in eine Reimform gebracht.

Um der Gestaltung des Heftes eine ansprechende Form zu geben, haben Dahmen und Jürgens den einzelnen Abschnitten des Märchengedichtes ein dazu passendes ganzseitiges Bild gegenübergestellt. Weiterhin enthält das auf schwerem, kartonartigem Papier gedruckte Heft im zweiten Teil sieben ganzseitige schwarz-weiß Motive, die von den Kindern ausgemalt werden können.

Das jetzt erschienene Heft, das neben dem Märchentitel die Unterüberschrift „Großmutter erzählt” besitzt, ist der Beginn einer Serie. Denn derzeit arbeitet Dahmen schon an dem Folgeheft, das Motive aus dem Grimm-Märchen „Die Bremer Stadtmusikanten” zeigen soll.

Die Erstellung der jetzt veröffentlichen mehrfarbigen Märchenbilder hat Gottfried Dahmen neben der Detailtreue auch eine gehörige Portion künstlerisches Können abverlangt. Denn mehrere Arbeitsschritte waren erforderlich, um den mehrfarbigen Illustrationen den erforderlichen Schliff verpassen zu können.

Am Anfang stand die Bleistift- oder Kugelschreiberskizze. Danach folgte eine Bleistiftzeichnung, die mit Aquarellfarben ausgemalt wurde. Den Druck der detailreichen Aquarellmalereien hat dann Dr. Walter Jürgens besorgt.

Die Veröffentlichung der Illustrationen dient einem guten Zweck. Denn nach Abzug der Herstellungskosten soll die Überschusssumme der Aachener Tafel zur Verfügung gestellt werden.

Das Heft „Der Wolf und die sieben Geißlein” aus der Serie „Großmutter erzählt” kostet 4,50 Euro und ist ab sofort unter der ISBN-Nummer 978-3-00-029033-6 erhältlich.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.