Stolberg als Test vor der Premiere in Bayreuth

Von: ker
Letzte Aktualisierung:
walhalla-bu
Letzter Auftritt in Stolberg vor der Premiere in Bayreuth: Katharina Wingen (links) und Diana Jianu sind nächste Woche Samstag im Zinkhütter Hof zu sehen und hören. Foto: H. Recker

Stolberg. Das Richard-Wagner- Opern-Highlight „See you in Wallhalla” bringt am Samstag, 14. August, einen Hauch Bayreuther Festspiele in die Kupferstadt. Denn hier im Museum Zinkhütter Hof geht um 19.30 Uhr dieses Musik-Event zum ersten Mal über die Bühne, bevor es wenige Tage später in Wagners Haus, der „Villa Wahnfried” in Bayreuth, seine eigentliche Premiere erlebt.

Es berichtet von einem Treffen der berühmten drei Bayreuther Primadonnen Martha Mödl, Birgit Nilsson und Astrid Varnay in einem Flughafen, die von Wieland Wagner, dem Enkel des großen Komponisten, zu einer Reise mit der Rheintöchter-Airline nach Wallhalla eingeladen worden sind. Während des Wartens auf den Abflug erzählen die Sängerinnen witzig und charmant wahre Geschichten und Anekdoten aus ihrem Künstlerleben.

Darin eingebettet sind Arien, Duette und Terzette aus den Wagneropern „Tristan und Isolde”, „Rheingold”, „Die Walküre”, „Lohengrin” und „Tannhäuser”. Aufgeführt wird dies von Katharina Wingen als Martha Mödl, die zusammen mit der Geschäftsführerin der Kammeroper Leipzig, Dorina Hofmann, dieses Stück geschrieben hat, sowie von Kerstin Gieber als Birgit Nilsson und Isabella Prühs als Astrid Varnay. Die Klavierbegleitung liegt in den Händen von Diana Jianu.

Jede der drei jungen Sopranistinnen verfügt über eine kraftvolle Stimme, bestens geeignet für dramatische Opernpartien von Wagner. Das Rüstzeug dafür holte sich Katharina Wingen bei den Kammersängerinnen Edda Moser und Rachel Yakar, einer der größten französischen dramatischen Sopranistinnen.

Kerstin Gieber komplettierte ihre Ausbildung mit Meisterkursen unter anderem bei Brigitte Fassbänder und Deborah Polaski. Isabella Prühs absolvierte ihre klassische Gesangsausbildung am Mozarteum Salzburg. Dazu erhielt sie noch Tanz- und Schauspielunterricht in Hamburg und Berlin. Alle drei können bereits viele erfolgreiche Engagements und Gastauftritte an Theatern und bei Festivals in ganz Deutschland aufweisen.

Und die rumänische Konzertpianistin Diana Jianu hat sich sowohl in ihrer Heimat wie auch seit einigen Jahren in der Bundesrepublik einen hervorragenden Namen vornehmlich als Klavierbegleiterin gemacht.

Als Lehrerin an der Musikschule Merz hat sie die Verbindung mit der Kammeroper Leipzig knüpfen können, dass dieses außergewöhnliche Opernerlebnis und „musikalische Feuerwerk der Stimmen” in Stolberg erstmals aufgeführt wird.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert