Stolberg - Steinbachshochwald kommt auf den Prüfstand

Weltmeisterschaft Weltmeister WM Pokal Russland Fifa DFB Nationalmannschaft

Steinbachshochwald kommt auf den Prüfstand

Von: -jül-
Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Die Wasserversorgungsleitung nach Steinbachshochwald ist marode; die Enwor möchte sie durch eine Leitung mit einem kleineren Durchmesser ersetzen. Das ist der Auslöser für den Stadtrat, über die Eigentumsrechte des Mitte des 19.Jahrhunderts erbauten landwirtschaftlichen Anwesens nachdenken zu wollen.

Das hatte der Stadtrat bereits einmal vor über zwei Jahrzehnten getan, und die Idee wieder verworfen, weil sie sich offensichtlich nicht rechnete. Und auch jetzt zeigte sich das Parlament skeptisch. Aber angesichts der Finanzlage „müssen wir über die langfristigen Perspektiven eines solchen Anwesens in städtischem Eigentum nachdenken”, sagte Dieter Wolf (SPD).

Und auch Bernd Engelhardt (FDP) möchte „Überlegungen zu den Eigentumsverhältnissen anstellen”. Denn die erforderliche Investition in die Aufrechterhaltung der Löschwasserversorgung des an der Stadtgrenze im äußersten Norden am Propsteier Wald gelegenen Gutes geht ins Geld.

Würde Enwor eine Leitung mit dem ausreichenden Durchmesser von 150mm verlegen, müsste sich die Stadt mit 85.000 Euro an den Kosten beteiligen. Ein unterirdischer Löschwasserbehälter mit den notwendigen Betriebseinrichtungen schlägt nach Kalkulation der Verwaltung allerdings mit nur 60.000 Euro zu Buche - eine Lösung, mit der zwar die Feuerwehr einverstanden, aber der Stadtrat angesichts der Summe immer noch unglücklich ist. Deshalb sollen Alternativen gesucht und im Hauptausschuss im April beraten werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert