Stolberg-Breinig - Stefan Ganser macht seine Verfolger im Regenrennen nass

Stefan Ganser macht seine Verfolger im Regenrennen nass

Von: dim
Letzte Aktualisierung:
Regenschirme prägen das Bild
Regenschirme prägen das Bild am Straßenrand: Vom Regen geprägt war das Rennen der C-Klasse der BSR-Radsporttage die am Sonntag im historischen Ortskern vom RSC Stolberg ausgerichtet wurden. Foto: D. Müller

Stolberg-Breinig. Mit dem Sieg des Lokalmatadors Stefan Ganser vom heimischen Team Eddy-Merckx-Indeland endete am Sonntagabend die BSR-Radsporttage in Breinig, die bei strömendem Regen am Vormittag mit den Wettbewerben für Amateure und Nachwuchsfahrer gestartet waren.

Trotz der Witterung nutzten schon am Morgen viele Kinder die vom Veranstalter RSC Stolberg ermöglichte Gelegenheit, einmal auf einer abgesicherten Rennstrecke fahren zu können, auf der zudem später die Profis an den Start gingen: Im Vergleich zum Vorjahr in Gressenich war die Teilnehmerzahl der kleinen Sportler ohne Rennlizenz deutlich angestiegen. Die folgenden Rennen in den Kategorien Schüler, Jugend und Männer C-Klasse litten in mehrfacher Hinsicht unter dem Dauerregen. Einige Fahrer schätzten ihre Geschwindigkeit in Relation zu der nassen, rutschigen Fahrbahn falsch ein, so dass es besonders nach der Start- und Zielgeraden in der Kurve Alt Breinig / Neustraße zu Stürzen kam.

Außerdem fanden in dem ungemütlichen Wetter zunächst nur wenige Zuschauer den Weg an die Rennstrecke. Die Anzahl der Regenschirme am Straßenrand erhöhte sich dann aber pünktlich zum BKK-Alp-plus-Duathlon. Der vom RSC Krähe Kornelimünster ausgerichtete Wettbewerb, bei dem die Sportler 5,3 Kilometer liefen, 22 Kilometer Rad fuhren und erneut 2,3 Kilometer liefen, erfreute sich nicht nur bei dem wetterfesten Publikum großer Beliebtheit, sondern auch bei den Aktiven: Mit 100 Meldungen verzeichnete der BSR-Radsporttag einen neuen Duathlon-Rekord. Triefnass aber glücklich, sowohl die Distanz mit der schwierigen Steigung am Frackersberg geschafft, als auch den Naturgewalten Paroli geboten zu haben, erreichten die Sportler das Ziel.

Das Interesse vieler Zuschauer an dem Hauptrennen der Elitefahrer war dann doch größer als befürchtet, was auch durch den Umstand gefördert wurde, dass der Regen passend zum Start des Elite- Pelotons eine „Rennpause” einlegte. Doch ab Runde 45 öffneten sich wieder die Schleusen; Stefan Ganser stellte seine Regenqualitäten unter Beweis und setzte sich drei Runden vor der Zieleinfahrt vom sechsköpfigen Verfolgerfeld ab: Heimsieg!
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert