Stolberg - Starker Rauch: Brandalarm im Mehrfamilienhaus

Starker Rauch: Brandalarm im Mehrfamilienhaus

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Symbol Herd Feuer
Ist die Platte noch an? Nicht immer gehen Küchenunfälle so glimpflich aus wie am Dienstag in Stolberg. Symbolfoto: dpa

Stolberg. Rauchmelder können Leben retten. Da die Geräte in NRW seit April bei Neubauten und ab 2017 in allen Wohngebäuden Pflicht sind, werden sich Bewohner auf häufigere Alarme einstellen müssen - so wie jetzt in Stolberg, wie die Polizei am Mittwoch meldete.

Rauchmelder sind ab April Pflicht in allen Neubauten Nordrhein-Westfalens. Ab 2017 müssen dann sämtliche Wohnungen und Einfamilienhäuser in NRW mit Rauchmeldern ausgestattet sein.

Ab 2017 müssen alle NRW-Wohnungen Rauchmelder haben | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/region/ab-2017-muessen-alle-nrw-wohnungen-rauchmelder-haben-id7749083.html#plx1817983578
 
Rauchmelder sind ab April Pflicht in allen Neubauten Nordrhein-Westfalens. Ab 2017 müssen dann sämtliche Wohnungen und Einfamilienhäuser in NRW mit Rauchmeldern ausgestattet sein.

Ab 2017 müssen alle NRW-Wohnungen Rauchmelder haben | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/region/ab-2017-muessen-alle-nrw-wohnungen-rauchmelder-haben-id7749083.html#plx1817983578
 
 
Rauchmelder sind ab April Pflicht in allen Neubauten Nordrhein-Westfalens. Ab 2017 müssen dann sämtliche Wohnungen und Einfamilienhäuser in NRW mit Rauchmeldern ausgestattet sein.

Ab 2017 müssen alle NRW-Wohnungen Rauchmelder haben | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/region/ab-2017-muessen-alle-nrw-wohnungen-rauchmelder-haben-id7749083.html#plx1817983578

Das durchdringende Piepen eines Brandmelders hatte am Dienstagmittag mehrere Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Würselener Straße auf den Plan gerufen. Nachdem minutenlang niemand auf das Geräusch reagiert hatte, alarmierten Nachbarn schließlich Polizei und Feuerwehr. Da mittlerweile starker Rauch aus der Wohnung drang, brachen die Einsatzkräfte die Tür auf.

Die Ursache des Qualms war eher profan: ein Topf mit mittlerweile angebranntem Essen auf dem Herd war verantwortlich. „Wohnung und Haus wurden gut durchlüftet“, heißt es im Polizeibericht. Der Sachschaden sei gering gewesen, Menschen kamen nicht zu Schaden.

Die Mieter der Wohnung seien durch einen Zettel an der Türe informiert worden, „dass man das Essen vom Herd genommen und ein größeres Feuer vermieden habe“, erklärte Polizeisprecher Paul Kemen - „beziehungsweise der Rauchmelder“.

Offen blieb die Frage, was in den Töpfen war. Der Polizeibericht beschränkt sich auf die Formulierung: „Es war jedenfalls alles gut durch.“


Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert