Stadtteilprojekt Velau/Auf der Mühle nimmt erste Hürde erfolgreich

Von: dö
Letzte Aktualisierung:

Stolberg-Velau. Das Stadtteilprojekt Velau/Auf der Mühle hat erfolgreich seine erste Hürde genommen.

Rund 90 Menschen nahmen am ersten Bürgerforum in der Hauptschule Kogelshäuserstraße teil. Mehr als die Hälfte davon hat ihre Bereitschaft erklärt, in einer der vier Arbeitsgruppen mitzuarbeiten.

Als ein positives Zeichen wertete Stadtteilmanager Wolfgang Joußen, dass sich allein für die Arbeitsgruppe „Wohnen und Wohnumfeld” 21 Bürger angemeldet haben.

Die weiteren drei Gruppen - „Familie und Generationen”, „Betriebe, Arbeit und Ausbildung” sowie „Miteinander der Kulturen” weisen jeweils acht bzw. zwölf Mitglieder auf. Geplant ist, dass sich die vier Arbeitsgruppen unter anderen mit den Themen „Begrünung und Verkehrslenkung”, „Fassaden- und Platzgestaltung”, „Industriegeschichte”, „Skulpturenstraße”, „Kulturpark”, „Stadtteilbetrieb”, „Beratungsangebot”, „Seniorenarbeit” und „Gründung eines Kulturhauses” auseinander setzen und so Vorschläge zur Umfeldverbesserung erarbeiten sollen.

„Zwei bis drei Jahre soll dieser Prozess dauern. Dann wird unser Viertel anders aussehen”, sagte Joußen. Diskussionen gab es um das Stimmrecht in den Gruppen.

Volker Kolauch kritisierte, dass nur Einwohner der Velau bzw. der Mühle Stimmrecht besitzen. Er forderte, dass auch die Fachvertreter, die Organisationen und Einrichtungen in die Arbeitsgruppen entsenden können, mit Stimmrecht bedacht werden. Denn die derzeitige Regelung sieht vor, dass nur in der Velau ansässige Einwohner Stimmrecht erhalten.

Elf Stimmen können laut Joußen pro Arbeitsgruppe wahrgenommen werden, Fachvertreter haben kein Stimmrecht, können aber wohl beratend an den Sitzungen der Arbeitsgruppen teilnehmen. Ergebnis der Diskussion war, dass man sich darauf verständigte, es vorerst bei dieser Regelung zu belassen.

Vorschläge zur Umgestaltung der Eschweilerstraße machte Uli Wildschütz vom Aachener Büro Raumgestaltung. Er regte an, den Bereich zwischen Nikolaus- und Europastraße so umzugestalten, dass die Aufenthaltsqualität verbessert wird.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert