Stadt und Sparkasse gründen „Stolberger Bauland GmbH”

Von: -jül-
Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Gegen die Stimmen der FDP hat der Stadtrat die Gründung einer „Stolberger Bauland GmbH” (SBG) beschlossen. Gleichberechtigter Partner wird die Immobiliengesellschaft der Aachener Sparkasse sein; das Gründungskapital beträgt 26.000 Euro.

Jeder Partner stellt einen Geschäftsführer; für die Stadt wird dies Andreas Pickhardt sein, der die Aufgabe zusätzlich, aber ohne zusätzliche Bezüge zu seinen weiteren Aufgaben als Fachbereichsleiter wahrnimmt.

Die Erwartungshaltung der Koalition ist groß. Als Stadtentwicklungsgesellschaft soll die SBG die Vorteile einer privatrechtlich aufgestellten Gesellschaft bei der Vermarktung, Erschließung und Entwicklung städtischer Bauflächen vorantreiben. Gleiches gilt für die Konzentration von Sportanlagen, wobei nicht mehr benötigte Flächen als Bauland gewinnbringend genutzt werden sollen.

So wäre eine weitere Realisierung eines Sportparks in Breinig ebenso eine Fragestellung für die SBG wie ein Ausbau des Stadions Glashütter Weiher. Auf der Tagesordnung sind ebenso eine Vermarktung der Rotsch wie eine Entwicklung zunächst der Freiflächen im Bereich Stadtrandsiedlung und in der weiteren Folge der bisherigen Sportflächen. Auch eine weitere Entwicklung der Innenstadt unter den Aspekten eines altersgerechten Wohnens wie auch als attraktiver und preiswerter Wohnstandort für Studenten wären Themen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert