Stolberg - Staatsanwalt stellt Ermittlungen gegen Bürgermeister Gatzweiler ein

Staatsanwalt stellt Ermittlungen gegen Bürgermeister Gatzweiler ein

Von: -jül-
Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Eingestellt hat die Aachener Staatsanwaltschaft ihre Ermittlungen gegen Bürgermeister Ferdi Gatzweiler und Fachbereichsleiter Bernd Kistermann. Sie waren Mitte Januar von Klaus-F. Kratz (UWG) angezeigt worden wegen des Verdachts der Körperverletzung im Amt. Es bestehe kein Verdacht, so der Sprecher der Aachener Ermittlungsbehörden.

Anlass war der erhabene Befestigungsstein für die Pforte in der Torburg, über den eine Besucherin der Kupferstädter Weihnachtstage gestolpert war und sich dabei verletzt hatte. Die Stadt hatte den Vorfall dem Gemeindeversicherungsverband gemeldet. Aus Sicht der Kupferstadt bestehe kein Handlungsbedarf, die potenzielle Gefahrenstelle abzusichern, hatte die Verwaltung daraufhin mitgeteilt.

Das sieht auch die Staatsanwaltschaft so. In der historischen Stolberger Altstadt liege nun auch einmal historisches Pflaster, auf dem nun einmal auch mit entsprechenden Unebenheiten zu rechnen sei. Daher sei die Pflicht zur Verkehrssicherung durch die Stadt in historischen Altstadtbereichen auch mit einem anderen Maßstab zu messen als in anderen Stadtvierteln, erklärte Staatsanwalt Dr. Jost Schützeberg auf Anfrage unserer Zeitung. Falls dies anders gehandhabt würde, gäbe es wohl kaum noch Altstädte im Land.

Leserkommentare

Leserkommentare (3)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert