Sportfreunde Dorff gehen schweren Zeiten entgegen

Von: Günther Severens
Letzte Aktualisierung:

Stolberg-Dorff. Die DJK Sportfreunde Dorff steht derzeit ohne Vorsitzenden da. Schon Mitte des Jahres hatte der 1. Vorsitzende, Christian Reuscher, seinen Rückzug aus beruflichen Gründen angekündigt.

Das unterstrich er auch am Freitagabend bei der Jahreshauptversammlung im Vereinsheim Alte Schule. Gespräche waren zwar für eine Nachfolge geführt worden, aber sie blieben allesamt ohne Erfolg.

Als dann dem bisherigen Vorstand die Entlastung erteilt worden war, erklärte sich niemand bereit, die Leitung des Vereins zu übernehmen. Damit war klar, dass jetzt innerhalb der kommenden Monate noch einmal ein Versuch unternommen werden muss, um einen neuen Vorsitzenden zu finden.

Zuvor konnte Christian Reuscher den harten Kern der Mitglieder bei der Hauptversammlung begrüßen. Michael Jansen berichtete über einen ausgeglichenen Haushalt. Seine Arbeit fand die Anerkennung der Kassenprüfer Thomas Gass und Ellen Vahsen.

Dirk Iserlohn informierte über den Spielbetrieb im Seniorenbereich. So war er sehr stolz über die Verjüngung der 1. Mannschaft, was natürlich auch Nachteile hatte, wenn gegen erfahrene Mannschaften gespielt wurde.

Er bedauerte allerdings auch die schlechte Trainingsbeteiligung. Den Sportfreunden ist es aber gelungen, seit 30 Jahren eine Zweitvertretung zu stellen. Was noch fehlt ist eine Altherrenmannschaft, dafür stimmt nach Aussage Iserlohns in Dorff die Kameradschaft.

Über ein erfolgreiches Jahr berichtete Jugendgeschäftsführer Uli Bohrer, der es nicht vergaß, sich bei Gönnern, Sponsoren, dem langjährigen Jugendleiter Manfred Jung und den Trainern und Betreuern zu bedanken. Stolz ist man in Dorff über eine D-, C-, B- und eine A-Juniorenmannschaft.

Es fehlt an Bambini, F- und E-Junioren. Da wird man sich Gedanken machen, wie diese Lücke zu schließen ist. In Seminaren hat sich Bohrer kundig gemacht über Kunstrasenplätze, aber festgestellt, dass die Ausmaße des Platzes für einen Kunstrasen nicht ausreichend sind. So wird es beim Aschenplatz in Dorff bleiben.

Zwei Gymnastikgruppen und eine Tanzgruppe gehen problemslos ihrem Trainingsbetrieb nach.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert