Stolberg - Spielplatz in der Ardennenstraße ist Thema im Ausschuss

Weltmeisterschaft Weltmeister WM Pokal Russland Fifa DFB Nationalmannschaft

Spielplatz in der Ardennenstraße ist Thema im Ausschuss

Von: se
Letzte Aktualisierung:
16432957.jpg
So wird der Spielplatz in der Ardennenstraße bald nicht mehr aussehen. Die Arbeiten sollen im Herbst beendet sein. Foto: Sonja Essers

Stolberg. Ein generationsübergreifender Spielplatz soll in der Ardennenstraße entstehen. Das ist bereits seit Mitte des vergangenen Jahres klar. Nachdem im November im Rahmen eines Bürgerdialogs Anregungen zur Gestaltung gesammelt wurden, stellte Jugendamtsleiter Willy Seyffarth das Gestaltungskonzept nun im Kinder- und Jugendausschuss (KJA) vor.

Insgesamt 150.000 Euro stellte der Rat dafür in den Haushalt ein. Geplant ist, dass der Spielplatz aus verschiedenen Bereichen bestehen soll. Im ersten Bereich dreht sich alles um das Thema Fitness. Die Fitnessgeräte, die auf dem Kinderspielplatz Eburonenweg verwendet wurden, sollen auch Platz in der Ardennenstraße finden. Zudem soll ein spezielles Trainingsgeräte für Rollstuhlfahrer in den Gerätepark integriert werden. Insgesamt sollen neun verschiedene Trainingsmöglichkeiten angeboten werden.

Bereich Nummer zwei soll den Kindern gewidmet werden. Geplant ist die Anschaffung einer Rutsche. Außerdem soll für den Nachwuchs eine Slack-Line angeschafft werden. Vom Jugendparlament wurde zudem vorgeschlagen, einen Calisthenicsbereich anzulegen.

Was sich dahinter verbirgt? Bei dieser Sportart wird mit dem eigenen Körpergewicht trainiert. Natürlich sollen nicht nur Kinder und Jugendliche, sondern auch Senioren, die die Geräte ebenfalls nutzen können, auf ihre Kosten kommen. Zudem sollen seniorengerechte Sitzbänke zum Verweilen einladen. Auch die Barrierefreiheit soll eine wichtige Rolle spielen. Alle Geräte sollen auch mit einem Rollator erreichbar sein

Gesichert wird die Anlage durch einen Zaun. Die Verbindung zwischen Ardennenstraße und Amselweg soll, wenn technisch realisierbar, im Calisthenics- und Fitnessbereich so ausgeleuchtet werden, dass auch nach Einbruch der Dunkelheit eine Nutzung möglich ist. Die Mitglieder des KJA zeigten sich begeistert. Zwei bis drei Monate nach den Sommerferien sollen die Arbeiten abgeschlossen sein, meinte Stolbergs Erster Beigeordneter Robert Voigtsberger.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert