Stolberg - Spielleute blicken gespannt nach Stolberg

Spielleute blicken gespannt nach Stolberg

Von: Heike Eisenmenger
Letzte Aktualisierung:
Gemeinsam für NRW: Der Spielm
Gemeinsam für NRW: Der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Stolberg hat die Ehre, Ende September die zweitägige Offene Meisterschaft der Spielleute auszurichten. Foto: H. Eisenmenger

Stolberg. Der Countdown hat begonnen: Es ist zwar noch ein bisschen Zeit bis zur „3. Offenen Landesmeisterschaft der Spielleute” am 29./30. September in Stolberg, aber wer schon mal eine Veranstaltung für rund 900 Teilnehmer ausgerichtet hat, der weiß, wie schnell die Tage verfliegen.

Doch die umfangreichen Vorbereitungen nimmt der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Stolberg gerne in Kauf: Die Ehre, die Meisterschaft auf NRW-Ebene ausrichten zu dürfen, macht den Aufwand auf jeden Fall wett. Immerhin blicken Spielmannsleute aus ganz NRW und wahrscheinlich auch zahlreiche aus anderen Bundesändern an jenem September-Wochenende auf Stolberg.

Immerhin findet diese Meisterschaft nur alle drei Jahre statt, und sie ist zugleich die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft (DM). „Die DM wird 2013 im Rahmen des Deutschen Musikfestes in Chemnitz ausgetragen”, erzählt der Stolberger Spielmannszugleiter Rainer Peitsch.

Zwei Tage volles Programm

Die zweitägige Veranstaltung in Stolberg stelle sozusagen einen repräsentativen Querschnitt der Spielmannsleute-Szene in NRW dar. Zumal bei der Landesmeisterschaft erneut verschiedene Musikverbände zusammenarbeiten. Der Wettbewerb ist eine Kooperation der drei Hauptverbände in NRW: dem Verband der Feuerwehren, der bei dieser 3. Landesmeisterschaft federführend ist, sowie dem Volksmusikerbund und dem Landesmusikverband NRW. „Hier kocht niemand sein eigenes Süppchen”, betont Peitsch. Die Schirmherrschaft übernimmt Ministerpräsidentin Hannelore Kraft.

In Stolberg werden die Spitzenvereine der Spielleute sich im Bühnenspiel mit konzertantem Vorträgen in der Dreifach-Turnhalle (hier liegt der Schwerpunkt) als auch in traditioneller Marschwertung auf dem Sportplatz in Münsterbusch messen, sagtt Peitsch, der sich mit den Vertretern der Musikverbände im Vereinsheim am Kaplan-Dunkel-Platz traf.

Die Meisterschaft soll vor allen Dingen auch den Nachwuchs motivieren. Vor diesem Hintergrund wird ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit Mitmachkonzerten und Workshops geboten. Die Teilnahme ist für die Kinder und Jugendlichen kostenlos.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert