Sperrung der K13 „eine Zumutung”

Von: -jül-
Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Am Montag in den Fraktionen und Donnerstag im Verkehrsausschuss wird die von der Verwaltung für diese Woche angekündigte halbseitige Sperrung der K13 zwischen dem Schafberg in Münsterbusch und Büsbach Markt Thema sein.

„Diese Regelung ist absolut unverständlich”, kritisierte Rolf Engels für den örtlichen SPD-Ortsverein. Die K13 als Lebensader für beide Ortsteile dürfe nicht über Monate und über eine Kilometer lange Strecke derart beeinträchtigt werden.

„Das ist eine Zumutung für Verkehrsteilnehmer, Anwohner wie Gewerbetreibende”, sagte Engels. Es müsse doch möglich sein, die erforderlichen Bauarbeiten durch Versorgungsträger auch abschnittweise durchzuführen, um so die Belastung für die Betroffenen zu minimieren.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert