SPD geht erneut mit Ferdi Gatzweiler ins Rennen

Von: oha
Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Die Stolberger SPD schickt Ferdi Gatzweiler erneut ins Rennen um das Bürgermeisteramt. Einstimmig wurde Gatzweiler bei der Konferenz des Stadtverbandes zum Bürgermeisterkandidaten gewählt. Gatzweiler führt auch die Reserveliste für die Wahl des Stadtrates an.

Der amtierende Bürgermeister dankte den Genossen für das ihm entgegen gebrachte Vertrauen. Im Anschluss skizzierte er die Aufgaben, die die Stadtspitze angehen muss, um Stolberg nach Jahren der Haushaltssperre wieder nach vorne zu bringen.

Ein großes Problem sei das Image der Stadt, so Gatzweiler. Schon in Aachen werde Stolberg oft mit Blei, Contergan und Neonazis gleich gestellt. Gatzweiler: „Wir müssen unsere Heimatstadt lieben und positiv darstellen. Wer einmal herkommt, ist von der Stadt begeistert.“

Deshalb sei es dringend erforderlich, eine Werbekampagne für Stolberg von Profis ins Leben zu rufen. Die Umgestaltung des Steinweges sei weiterer Schwerpunkt für die kommenden Jahre. „Schickes Wohnen im Steinweg könnte eine Alternative zur heutigen Nutzung sein“, so der Bürgermeister. In der Nähe zu Altstadt mit Kneipen und Restaurants und zu Ärzten und Krankenhaus. „Städte unserer Größenordnung werden einfach nicht mehr die Einkaufszentren sein, wie wir sie von früher gewohnt sind“, gab Gatzweiler seinen Zuhörern mit auf den Weg. „Die Veränderungen müssen wir positiv begleiten.“

Leserkommentare

Leserkommentare (5)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert