Sporter des Jahres Freisteller Sportlerwahl Sportlergala Freisteller

Spaß kommt bei allem Ehrgeiz nicht zu kurz

Von: dix/ank
Letzte Aktualisierung:
sportturnen-bu
Zweimal pro Woche ist für sie hartes Training angesagt: Florina Löhrer, Silke Klüppel, Janine Grafen, Anna Krott, Jenny Wildrath (v.l.n.r.). Im Spagat: Katharina Meier. Foto: privat

Stolberg-Breinig. Während die eine Gruppe der Breiniger Turnerinnen gerade auf dem Schwebebalken Räder übt, springt die andere im Handstandüberschlag über den Sprungtisch. „Beine strecken!”, ruft Trainerin Jacqueline Kuckartz den Mädchen zu.

Die Förderturngruppe des TB Breinig ist gerade mitten in ihrem Training.

Zwei Mal in der Woche treffen sich die 18 jungen Turnerinnen. Die 9- bis 17-Jährigen wollen alle neue Elemente lernen, damit sie erfolgreich an Wettkämpfen teilnehmen können. Aufgrund des großen Altersunterschiedes werden die Turnerinnen in den Trainingszeiten meist in mehrere Gruppen aufgeteilt.

„Wir sind sehr motiviert und mit Ehrgeiz bei der Sache, der Spaß kommt aber trotzdem nie zu kurz”, sagt Katharina Meier. „Genau das macht unser Training aus”, stimmt ihr Jacqueline Kuckartz zu, die gemeinsam mit Carolin Löhrer, Pia Vinken und Jessica Kurth die Gruppe trainiert.

Das Krafttraining gehört ebenso zum festen Trainingsplan, wie das Dehnen zu Beginn der Stunde, denn Beweglichkeit ist beim Turnen sehr wichtig. „Dadurch wird die Muskulatur auf die Belastung vorbereitet”, erklärt Pia Vinken.

Die vier Disziplinen des Kunstturnens sind Sprung, Reck/Stufenbarren, Boden und Schwebebalken. An diesen Geräten müssen sich auch die Breinigerinnen regelmäßig bei Wettkämpfen beweisen. Die Teilnahme daran macht den Mädchen immer wieder viel Spaß, bringt aber auch Stress mit sich, da natürlich jede ihre Bestleistung erzielen möchte.

Die Turnerinnen nehmen jedes Jahr an verschiedenen Gruppen- und Einzelwettkämpfen teil. Eine Gruppe besteht aus bis zu sechs Teilnehmerinnen. In der Regel turnen vier von ihnen an einem Gerät. Nur die besten drei Ergebnisse kommen später in die Wertung.

Sowohl im Einzel- als auch im Gruppenwettkampf wird zusätzlich zwischen Pflicht- und Kürbereich unterschieden. Bei Pflichtwettkämpfen werden fest vorgeschriebene Übungen aus den Leistungsstufen P1 bis P9 geturnt, während im Kürbereich Teile aus verschiedenen Elementgruppen ausgewählt werden müssen. Die Übungen werden dann selber zusammengestellt.

Die Stadtmeisterschaft, die jedes Jahr in Breinig ausgetragen wird, ist schon fast zu einer Tradition geworden. Für die meisten Sportlerinnen des TB Breinig war dies der erste Wettkampf, bei dem sie dabei sein durften. Dort machen sie stets eine gute Figur und sind in vielen Altersgruppen erfolgreich.

Im vergangenen Sommer fand zum ersten Mal das Breiniger Ferienturncamp statt. Viele Turner und Turnerinnen aus Breinig und Büsbach trainierten eine Woche lang täglich 6 bis 8 Stunden. In dieser Zeit konnten viele neue Übungen ausprobiert werden, für die sich im normalen Training keine Gelegenheit bot.

Ein besonderes Highlight im vergangenen Jahr war der Besuch des Internationalen Deutschen Turnfestes, das weltweit größte Breitensport-Ereignis, in Frankfurt am Main. Bei dem dort stattfindenden Finale der Deutschen Meisterschaften konnten sie Berühmtheiten des Turnens wie Fabian Hambüchen bewundern.

Die Breinigerinnen waren aber nicht nur als Zuschauer dabei, sondern nahmen auch an Wahl- oder Pokalwettkämpfen teil. „Die Atmosphäre war super! Hoffentlich sind wir auch 2013 wieder dabei.”, erzählt eine der Breinigerinnen begeistert.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert