AN App

Sind alle alten Panzerschilder aus Stolberg verschwunden?

Von: jan
Letzte Aktualisierung:
6844727.jpg
Ein gelbes MLC-Schild (Military Load Class) vor einem Regal auf dem Dachboden der Autobahnmeisterei. Gelbe "Panzerschilder" standen jahrzehntelang vor fast jeder Brücke im Westen Deutschlands. Die meisten von ihnen werden jetzt nach und nach abgebaut.

Stolberg. Da wird doch glatt der Hund in der Pfanne verrückt: Irgendwo kratzt es im Hinterstübchen. „Ich hab so eins zuletzt doch noch gesehen“, sagt jeder aus der Redaktion. „Irgendwo, aber wo?“ Im Mittelpunkt der Suche steht das sogenannte MLC-Schild.

Ein seltenes Schild, das für den gemeinen Verkehrsteilnehmer keine Bedeutung hat. MLC ist die englische Abkürzung für für Military Load Class, also militärische Lastenklasse. Das Schild ist international. In Deutschland wurde es 1955 nach dem Beitritt zum nordatlantischen Verteidigungsbündnis (Nato) eingeführt, um ein einheitliches Kennzeichnen in allen Nato-Staaten zu garantieren. Es stand immer vor Brücken, die zu militärisch wichtigen Straßen gehörten. Es konnte einen Panzer oder einen Lastwagen im oberen Bereich zeigen, musste aber nicht.

Ein schwarzer Strich trennte das gelbe Schild in der Mitte. Auf beiden Hälften standen Zahlen. Die hatten nichts mit einer Geschwindigkeit zu tun, sie haben angegeben, welcher Gewichtsklasse die militärischen Kraftfahrzeuge maximal angehören durften, wenn sie über die Brücke manövriert werden sollten. Auf der linken Seite war angegeben, welcher Gewichtsklasse die Fahrzeug maximal angehören durften, wenn die Brücke gleichzeitig in beide Richtungen befahren wurde, auf der rechten Seite stand die höhere Zahl für den Fall ohne militärischen Gegenverkehr.

In den vergangenen Jahren sind die Schilder mit und mit abmontiert worden, weil der Kalte Krieg vorbei ist und Brücken heute stabiler sind. Kurz vor dem Ortsausgang Eilendorf in Richtung Stolberg steht noch eins.

Stolberg selbst ist frei von MLC-Schildern. Das sagen die beiden Straßenmeistereien in Verlautenheide und Simmerath, die jeweils für einen Teil der Stolberger Landesstraßen zuständig sind. Aus dem Stolberger Betriebshof gab es selbige Auskunft. Ganz ausschließen wollen die Schilder-Verantwortlichen jedoch nicht, dass es auch in Stolberg noch ein Exemplar der ohnehin seltenen Hinweistafeln gibt. „Wenn, dann ist eines dieser Schilder irgendwo vergessen worden.

Der Abbau hatte keine Priorität“, sagte Bruno Alzer von der Straßenmeisterei in Simmerath. Sollte jemand ein Exemplar finden, dann kann er die Straßenmeisterei informieren. „Wenn das Schild verschwindet, weil jemand der Meinung ist, dass es Sammlerwert hat, dann ist das auch nciht schlimm. Dann müssen wir es nicht mehr abbauen“, sagte Alzer.

Die Redaktion ist sich fast sicher, dass es das MLC-Schild noch gibt. Aber wo?

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert