Stolberg - Sichere Untersuchungen auch bei Risikoschwangerschaften

Sichere Untersuchungen auch bei Risikoschwangerschaften

Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Während der Schwangerschaft werden laut Mutterschaftsrichtlinien in bestimmten Abständen drei Ultraschalluntersuchungen vorgenommen. Sie gehören zur Standardvorsorge.

Bei Risikoschwangeren, wie beispielsweise Patientinnen mit Diabetes mellitus oder Bluthochdruck oder bei kindlichen Auffälligkeiten, ist eine weiterführende Ultraschalluntersuchung durch einen Spezialisten (Ultraschallausbildung mit besonderer Qualifikation) gefordert.

Diese weiterführenden Ultraschalluntersuchungen wie auch Mutterkuchenpunktionen oder Fruchtwasserpunktionen im Rahmen der so genannten Pränataldiagnostik werden jetzt im Bethlehem-Krankenhaus angeboten.

Die ausführliche Ultraschall-Untersuchung wird von Prof. Dr. Hendrik Jörn durchgeführt, einem der wenigen Spezialisten für Pränataldiagnostik im Raum Aachen. Prof. Jörn ist mittwochs nachmittags als Konsiliararzt im Bethlehem-Krankenhaus tätig.

„Mit guten Geräten und einem speziell geschulten Auge können unter anderem Herzfehler, Fehlbildungen des Magen-Darm-Trakts oder der Nieren schon in einem recht frühen Stadium der Schwangerschaft gut erkannt und somit gegebenenfalls schneller behandelt werden”, verdeutlicht der Facharzt die Möglichkeiten der heutigen Pränataldiagnostik.

Auch sei es möglich, wenn das Kind im Mutterleib beispielsweise auffällig klein ist, eine Blutflussmessung der Placenta (Mutterkuchen) durchzuführen, um nachzuschauen, ob das Kind eventuell unzureichend versorgt wird.

Dr. Gabriele Küpper, Chefärztin der Frauenklinik des Bethlehem-Krankenhauses, sieht die Kooperation mit Prof. Dr. Hendrik Jörn als eine Bereicherung für die Pränataldiagnostik am Bethlehem-Krankenhaus.

Eine Patienten-Anmeldung erfolgt über die gynäkologische Ambulanz unter 107-4316.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert