Stolberg - Seit 175 Jahren hat Stolberg ein Rathaus

CHIO-Header

Seit 175 Jahren hat Stolberg ein Rathaus

Von: Toni Dörflinger
Letzte Aktualisierung:
Altes Gebäude auf historische
Altes Gebäude auf historischen Grund: 1836 erwarb die kleine Gemeinde Stolberg vom Burgherren die Wiese „Bruchbend” um darauf drei Jahre später ein Rathaus erstellen zu können. Foto: T. Dörflinger

Stolberg. „Bruchbend” nannte sich das Gelände, das die 3300 Einwohner zählende Gemeinde Stolberg vor 175 Jahren erwarb, um die Fläche für den Bau eines Rathauses zu nutzen.

Zuvor hatte das 5000 Quadratmeter große Terrain, das in der Nachbarschaft von Kupferhof Grünenthal und Bergenés Hof lag, dem Stolberger Burgherren Reichsgraf Franz Michael von Kesselstatt gehört.

Die Grafen von Kesselstatt sind ein altes, ursprünglich aus Hessen stammendes Adelsgeschlecht, denen seit 1777 die Burg und das umliegende Land im Vichttal gehörte. Die Bauarbeiten für das Rathaus - das Grundstück hatte 200 Taler gekostet- begannen zwei Jahre später. 1839 hatte man den Bau soweit fertiggestellt, dass die Einweihung erfolgen konnte.

Die Finanzierung des Neubaus hatte ein Darlehen in Höhe von 10.000 Taler sichergestellt, das der vermögende Kupfermeister Johann Nikolaus Schleicher zur Verfügung gestellt hatte. Allerdings war der Raum, der Bürgermeister C. Esajas Michels für die Führung der Amtsgeschäfte zur Verfügung stand, äußerst knapp bemessen. Denn die Gemeindeverwaltung - erst 1856 wurde Stolberg Stadt - musste sich mit drei Räumen begnügen. Mehr Platz hingegen standen den drei ebenfalls im Rathaus untergebrachten konfessionellen Schulen - katholisch, lutherisch und reformiert - zur Verfügung. Sie verfügten über fünf große Räume.

Außerdem waren im Rathaus auch die Wohnungen der jeweiligen Lehrer untergebracht. So ist es nachvollziehbar, dass bereits 1844 dem Verwaltungsgebäude zwei weitere Trakte hinzugefügt wurden. Abermals erweitert wurde das Rathaus im Jahre 1893. Seine heutige Gestalt erhielt das Rathaus im Jahre 1977. Dem historischen Bau von 1839 wurden nach Entfernung der alten Seitentrakte, ein elfgeschossiges Hochhaus und ein zweigeschossiger Flachbautrakt hinzugefügt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert