alemannia logo frei Teaser Freisteller

Schön wie Marilyn, zielsicher wie Robin

Von: mlo
Letzte Aktualisierung:
6559474.jpg
So zielsicher wie Robin Hood: Erste Schießübungen der Büsbacher Jugendlichen am Schießstand der Hubertus-Schützen im Bürgerhaus am Markt. Foto: Otten
6559478.jpg
So schön wie Marilyn Monroe: Vanessa (l./17 Jahre) und Julia (13 Jahre) beim Abschminken im Bürgerhaus. Foto: Otten

Stolberg-Büsbach. Seit 1983 gibt es im Bürgerhaus Büsbach den Jugendtreff am Markt (JaM). Montags, dienstags und freitags kommen hier Jugendliche zum Fußballkicken, Billiard- oder Tischtennisspielen zusammen. Manchmal schauen sie auch Fernsehen oder spielen Gesellschaftsspiele.

Möchte der ein oder andere gerne im Internet surfen oder mit der Wii-Konsole spielen, ist das kein Problem, denn PC und Nintendo gibt es hier selbstverständlich auch. In der kleinen Küche nebenan kann gebacken oder gekocht werden. Kulturpädagogin Maja Kaminski und Sozialarbeiterin Anne Barry macht die Arbeit mit den jungen Leuten Freude. Der Treff ist offen für alle Kinder und Jugendliche von 16 bis 21 Uhr. Meist kommen pro Termin 15 bis 20 junge Leute, ihr Altersdurchschnitt liegt bei 16 bis 17 Jahren.

Am Überraschungstag letzten Freitag gab es ein geschlechtsspezifisches Angebot: Maja Kaminski führte mit den Mädchen einen Schmink-, Frisuren- und Nageldesign Workshop durch. Unter dem Titel „Girls – so schön wie Marilyn Monroe“ probieren Vanessa und Julia gleich einige Schminktechniken aus. Schminksets, Lipgloss, Gesichtsmasken, Wattepads, Kajalstift, etc. sind ausreichend vorhanden.

Die Kulturpädagogin hilft der 11-jährigen Anna mit dem Glätteisen und zeigt Tricks und Kniffe für ein gutes Styling. Jede der jungen Damen lernt so, sich besser ins rechte Licht zu rücken, zumindest äußerlich das Erscheinungsbild aufzuwerten. Das gibt Selbstvertrauen und fördert gleichzeitig die Teamfähigkeit. Mittlerweile trudeln weitere Mädchen ein, um einfach zu schauen, was los ist.

Parallel zu dem Schönheitskurs der Mädchen, läuft für die Jungen das Projekt: „Boys – so zielsicher wie Robin Hood.“ Auf dem Schießstand der Schützen warten bereits Ilona und Thomas Dormann sowie Heike und Bodo Bengel vom Schützenverein auf die Jungs und ihre Betreuerin Anne Barry.

Das Mindestalter für die Ausübung des Schießsports mit Luftgewehren ist 12 Jahre. Thomas Dormann weist die jungen Leute erst einmal mündlich in den Sport ein und erklärt, wie wichtig Körperbeherrschung und innere Ruhe sind, um die Mitte der Schießscheibe zu treffen. Dies erfordere viel Training. Immer müssen die gleichen Abläufe ausgeführt werden.

Die Jungen sind fasziniert und legen gleich los, mit dem aufgelegten Luftgewehr die Mitte der Schießscheibe zu treffen. Wird der schwarze Innenring getroffen, die „Zehn“, so erhält der Schütze die volle Punktzahl. Am Ende sind sich alle Jungen einig: „Auch das Sportschießen ist eine schöne Freizeitbeschäftigung.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert